Abo
  • IT-Karriere:

WeTab

Endgerät mit Lüfter und Meego

Das WeTab soll kommende Woche in die Regale kommen. Golem.de hat einen Blick auf die vorerst endgültige Version des Tablet-PCs werfen können. Der Unterbau wechselte von Ubuntu auf Meego, die Benutzeroberfläche bleibt das eigene WeTabOS auf Qt-Basis.

Artikel veröffentlicht am ,
WeTab: Endgerät mit Lüfter und Meego

Das Berliner Unternehmen WeTab zeigt eine Woche vor dem offiziellen Marktstart ein fast fertiges Gerät, das mit Softwareupdates im Laufe der Zeit um neue Funktionen erweitert werden soll. Da beim ersten Start nach wie vor eine Onlineregistrierung erforderlich ist, wird dabei wohl auch gleich ein Update für das Betriebssystem WeTabOS eingespielt. Updates sollen später alle drei Monate zur Verfügung gestellt werden.

Inhalt:
  1. WeTab: Endgerät mit Lüfter und Meego
  2. Tablet oder Netbook?
  3. Hilfe von der Community

Denn laut den Entwicklern fehlen immer noch einige Komponenten, darunter die von den Anwendern vermisste und im Gegenzug von WeTab versprochene 360-Grad-Rotation des Bildschirms. Zumindest für den Browser und für den Bildbetrachter soll in der endgültigen Version das Drehen des Bildschirms möglich sein. Im Bildbetrachter soll die Bildschirmsteuerung auch multitouchfähig sein, Fotos können mit zwei Fingern vergrößert oder verkleinert werden.

Meego für die Hardware

Die Benutzeroberfläche ist inzwischen auf Qt portiert worden, nachdem bereits Mitte April 2010 die Entscheidung gefallen war, in der endgültigen Version auf Meego zu setzen. Laut den Entwicklern war der Hauptgrund die Optimierung des Betriebssystems für Intel-Prozessoren. Im WeTab kommt ein mit 1,66 GHz getakteter Atom N450 zum Einsatz. Für die Kühlung sorgt ein von außen nicht zu hörender Lüfter. Zusätzlich wurde 1 GByte RAM auf der Hauptplatine verbaut. Für beschleunigte Videowiedergabe kommt ein nocht näher spezifizierter Crystal-Chip von Broadcom zum Einsatz.

Tablet oder Netbook? 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 529,00€
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

carstenryder 23. Sep 2010

Diese gnadenlose Rechthaberei und Selbstgerechtigkeit gegenüber einem kleine...

Peter Brülls 20. Sep 2010

Das habe ich schon so oft gesagt gehört und noch nie in der Praxis bemerkt. Jedenfalls...

OhMeinGott 20. Sep 2010

Mal eben in wenigen Wochen von C auf C++ und das Framework komplett ersetzen?

OhMeinGott 20. Sep 2010

Davon redet auch niemand mehr, ist ja auch klar wenn man für das gleiche Geld ein...

samy 20. Sep 2010

Woher sollen die Golem.de-Forum-Profis das wissen? Ohne so ein Gerät? Wart es ab bald...


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
    Von Mike Wobker


      Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
      Google Maps in Berlin
      Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

      Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
      Von Andreas Sebayang

      1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
      2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
      3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

        •  /