Palm-Abgang

Designer des Pre-Gehäuses arbeitet für Nokias Meego

Der ehemalige Chefentwickler für das Gehäuse des Palm Pre hat bei Nokia angefangen. Dort arbeitet er als Vice President für den Meego-Bereich.

Artikel veröffentlicht am ,
Palm-Abgang: Designer des Pre-Gehäuses arbeitet für Nokias Meego

Derzeit ist bei Nokia einiges im Umbruch. Erst am 10. September 2010 verkündete Nokia, dass der Marktführer im Handymarkt einen neuen CEO hat. Ab dem 20. September 2010 wird Nokia von Stephen Elop geleitet, der zuvor für Adobe, Juniper, Macromedia und Microsoft tätig war. Seit 2006 ist Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo im Amt, der noch diesen Monat seinen Stuhl räumen wird.

Stellenmarkt
  1. Informatiker als IT-Anwendungsbetreuer für SAP in der Wohnungswirtschaft (d/m/w)
    DEGEWO AG, Berlin-Tiergarten
  2. wWssenschaftliche Mitarbeiter:innen für die Forschungsgruppe AI Systems Engineering
    Universität Mannheim, Mannheim
Detailsuche

Wenige Tage später wurde bekannt, dass Nokias Handy-Chef den Konzern verlassen wird. Anssi Vanjoki hatte diesen Bereich erst im Juli 2010 übernommen und wird diese Position noch bis März 2011 behalten. Offenbar kam der Abgang für Nokia überraschend, denn der Konzern betont, dass Vanjoki die Kündigungsfrist von sechs Monaten einzuhalten hat. Wer Nachfolger für Vanjoki wird, ist noch nicht bekannt.

Welche Aufgaben Peter Skillman im Detail bei Nokia wahrnehmen wird, ist unklar. Fest steht nur, dass er sich um die Benutzbarkeit von Meego und dessen Dienste kümmern wird, wie sein LinkedIn-Profil enthüllt. Bei Palm war Skillmann für das Gerätedesign des Pre verantwortlich. Er hat elf Jahre für Palm respektive Handspring gearbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows-Dialoge
Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt

Windows-Dialoge aus der Zeit von Windows 3.1 sind auch in Windows 11 noch zu sehen.

Windows-Dialoge: Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt
Artikel
  1. PCR-Testzentren: Persönliche Daten per Google Docs veröffentlicht
    PCR-Testzentren
    Persönliche Daten per Google Docs veröffentlicht

    Die Termine von Tausenden Personen wurden von zwei PCR-Testzentren in Bayern per Google Docs geteilt.

  2. Streaming: Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf
    Streaming
    Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf

    Fast alles von Star Wars kann man bei Disney+ streamen. Ein paar Kleinigkeiten haben aber noch gefehlt. Am 18. Juni gibt es Nachschub an neuem Alten.
    Von Peter Osteried

  3. Taotronics und Vava: Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen
    Taotronics und Vava
    Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen

    Nicht nur Ravpower, auch Taotronics und Vava wurden von Amazon aus dem Angebot gestrichen. Der Onlinehändler geht stärker gegen Fake-Bewertungen vor.

Fatal8ty 19. Sep 2010

Wird aber Erfolg haben. BMW usw. interessieren sich dafür.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Weekend Deals (u. a. Seagate ext. HDD 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming-Produkte bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) [Werbung]
    •  /