Javascript-Benchmark

Mozilla veröffentlicht Kraken

Mozilla hat mit Kraken eine neue Javascript-Benchmarksuite veröffentlicht, die die Leistung von Javascript-Engines realistischer messen soll als Webkits Sunspider, Googles V8 oder der eigene Benchmark Dromaeo.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir glauben, dass die in Kraken verwendeten Benchmarks im Hinblick auf realistische Aufgaben besser sind, um die Grenzen der Browserleistung zu erweitern", schreibt Mozilla-Entwickler Rob Sayre, der zuletzt die anderen Benchmarks offen kritisiert hatte.

Stellenmarkt
  1. Application Manager Time Logging (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Duisburg
  2. Koordinator Informationssicherheit und Managementsysteme (m/w/d)
    RheinEnergie AG, Köln
Detailsuche

Kraken soll sich auf die Aspekte konzentrieren, die nach Ansicht von Nutzern heute zu langsam sind. So soll eine Benchmarksuite entstehen, mit der sich der Fortschritt in Bezug auf künftige Applikationen wirklich messen lässt.

Kraken sei aber zunächst nur ein erster Schritt in diese Richtung und soll in den kommenden Wochen rasch weiterentwickelt werden, um realistischere Ergebnisse zu liefern. Dabei wird Kraken, wie bei Mozilla üblich, allen frei zur Verfügung stehen und ist Open Source.

Mozillas eigene Messungen mit Kraken bescheinigen, dass aktuelle Entwicklerversionen von Firefox 4 rund 2,5-mal schneller sind als Firefox 3. Zwar ist Firefox 4 auch in anderen Benchmarks seinem Vorgänger deutlich überlegen, der Abstand fällt hier aber wesentlich geringer aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Stebs 15. Sep 2010

Oder an schlechtem Browser-sniffing der Webseiten, oder...

Wurstkatze 15. Sep 2010

Ob das wohl ein bewusster Seitenhieb auf Google ist?! Ein Schelm wer böses dabei denkt... :->

Der mit der... 15. Sep 2010

oh ok ^^ da lieg ich ja weit über dem Durchschnitt also am Laptop liegts nicht, denk/hoff...

IScream86 15. Sep 2010

Vor allem, weil ich mir das und wohl auch viele andere das gleiche dachten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Wohnmobile werden unter Strom gesetzt

Auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf werden die ersten Wohnmobile mit Elektroantrieb gezeigt. Doch die Branche tut sich schwer mit der Antriebswende.
Ein Bericht von Franz W. Rother

Elektromobilität: Wohnmobile werden unter Strom gesetzt
Artikel
  1. Quadcopter Pixy: Snap stellt fliegende Kamera ein
    Quadcopter Pixy
    Snap stellt fliegende Kamera ein

    Nur vier Monate nach der Einführung ist für die Snap Pixy Schluss: Der Snap-CEO streicht die Weiterentwicklung der Drohne.

  2. Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
    Hacking
    Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

    Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

  3. Aonic übernimmt Exmox: Hamburger Adtech-Start-up für 100 Millionen Euro verkauft
    Aonic übernimmt Exmox
    Hamburger Adtech-Start-up für 100 Millionen Euro verkauft

    Mit der schwedischen Aonic Group investiert nach Unity ein weiteres Unternehmen in die Monetarisierung von Mobilegames.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Computeruniverse bestellbar • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /