Abo
  • Services:
Anzeige
Inspiron Duo: Dells Tablet versteckt elegant seine Tastatur

Inspiron Duo

Dells Tablet versteckt elegant seine Tastatur

IDF

Dell hat erstmals sein eigenes Tablet vorgestellt. Es sieht wie ein normales Tablet aus, versteckt aber auf clevere Art und Weise eine Tastatur und einen Drehmechanismus am Display, der aus dem Inspiron Duo ein Netbook macht.

Das Inspiron Duo ist Dells kommendes Tablet, das sich in ein Netbook verwandeln lässt. Seine Konstruktion unterscheidet sich erheblich von dem, was bisher an Convertibles auf dem Markt ist - und im Falle von Netbooks teils auch Netvertible genannt wird. Normalerweise ist das Drehscharnier hinten am Note- oder Netbook mittig angebracht. Dell hat sich für eine andere Konstruktion entschieden.

Anzeige

Das Display lässt sich im anhebbaren Rahmen drehen. Dazu ist es rechts und links am Rahmen mit Gelenken befestigt. Eine Konstruktion, die potenziell einfacher sein dürfte als die schweren Gelenke typischer Tablet-PCs. Die Konstruktion ist dem Inspiron Duo zudem nicht auf den ersten Blick anzusehen, was den Eindruck eines reinen Tablets verstärkt.

  • Dells Inspiron Duo ist ein Convertible-Tablet, ...
  • ... dem sein Mechanismus auf dem ersten Blick nicht anzusehen ist.
  • Die Tastatur für angenehmes Schreiben...
  • ... und der Touchscreen für die Couch
  • Insprion Duo
  • Inspiron Duo
  • Inspiron Duo
Dells Inspiron Duo ist ein Convertible-Tablet, ...

Dell will das Duo auf die Basis eines Intel Atom Dual Core setzen. Vermutlich wird das ein N550 sein, der Hersteller legte sich bei der Präsentation aber noch nicht genau fest. Zudem soll das Gerät in der Lage sein, HD-Videos abzuspielen. Ob dafür der Broadcom Crystal HD verbaut wird, ist ebenfalls noch unklar.

Das Gerät stand leider nur für wenige Minuten zur Verfügung. Den kurzen Blicken nach zu urteilen handelte es sich um einen kapazitiven 10-Zoll-Touchscreen.

Als Betriebssystem kommt Windows 7 Home zum Einsatz. Dell ist somit nicht von Microsoft gezwungen, an der Ausstattung zu sparen. Der Arbeitsspeicher dürfte größer als 1 GByte sein. Außerdem setzt Dell eine eigene Oberfläche ein, Windows selbst ist allerdings gut sichtbar.

Das Convertible Inspiron Duo soll noch vor Ablauf des Jahres 2010 auf den Markt kommen. Ein Preis des Gerätes stand noch nicht fest. Mit dem Inspiron Duo bietet Dell dann drei Tablets an. Neben dem Duo gibt es noch das Dell Streak, ein Handytablet mit Android, und das Convertible Latitude XT2 für den professionellen Bereich. [Von Nico Ernst und Andreas Sebayang]


eye home zur Startseite
QDOS 16. Sep 2010

eigentlich ist das schlecht, denn das führt wieder nur zu Fragmentierung auf dem Markt...

redex 16. Sep 2010

Ich wäre vorallem an der Tablet- und Handsetversion (zum testen) interessiert. Die...

cicero 15. Sep 2010

Es gibt einen neuen Sony-Chip der das Flachbandkabel zum Display "ersetzt" und über ganz...

cicero 15. Sep 2010

Ein iPad zeichnet sich dadurch aus, das er sofort das tut was man von ihm will. Das Demo...

t5ißtDreck 15. Sep 2010

T5 ist Dreck!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Hamburg, Hamburg
  2. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. VeriTreff GmbH, Ruhrgebiet


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: HomePod vs Echo

    nightmar17 | 00:07

  2. Re: Sollte ich mich geirrt haben

    Hyrule | 00:04

  3. Re: schnellste serienmässige Beschleunigung?

    ChMu | 17.11. 23:57

  4. Re: "Versemmelt"

    DAUVersteher | 17.11. 23:50

  5. A8-Chip

    AussieGrit | 17.11. 23:49


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel