• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom

Großkunden können neue Produkte in München ausprobieren

Die Großkunden der Telekom bekommen in München eine Werkstatt, in der sie Produkte ausprobieren und weiterentwickeln können. Dabei helfen Studenten von der Ludwig-Maximilians-Universität.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom: Großkunden können neue Produkte in München ausprobieren

Die Großkunden der Deutschen Telekom können neue Produkte künftig in München im Innovationszentrum von T-Systems testen. "Kunden können eigene Ideen für die Weiterentwicklung einer Lösung einbringen und sie auf ihre individuellen Anforderungen zuschneiden", gab das Unternehmen bekannt. Zum Testen der Telekom-Produkte im Arbeitsumfeld stünden im Münchner Euroindustriepark 450 Quadratmeter zur Verfügung. Das Innovation Center befindet sich im größten Rechenzentrum von T-Systems.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, München
  2. Landesamt für Statistik Niedersachsen, Hannover

Wissenschaftlicher Partner sei die Münchner Ludwig-Maximilians-Universität. Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel erklärte gestern bei der Eröffnung, die Großkundensparte T-Systems erhalte so Zugriff auf Ideen und Sichtweisen des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die Studenten könnten wiederum ihr Wissen in der Praxis erproben. T-Systems wolle Produkte dort zur Marktreife entwickeln und die Studenten könnten so vorhandene Lösungen ebenfalls weiterentwickeln. Dazu stünde ein separater Arbeitsraum als Thinktank zur Verfügung. 40 Studenten hätten in der Aufbauphase des Innovation Center je zweiwöchige Praktika absolviert. Zudem gebe es einen Lehrstuhl zu Mobile Enterprise Solutions an der Universität, mit dem T-Systems eng zusammenarbeitet.

Eine T-Systems-Sprecherin sagte Golem.de, dass das Innovationszentrum als Werkstatt für Kunden organisiert sei und nach den jeweiligen Kundenanforderungen eingerichtet und umgebaut würde. Ein Großkunde sei dort schon aktiv gewesen, ein weiterer habe sich angemeldet. Namen nannte die Sprecherin nicht. Auch zum Investitionsvolumen machte die Sprecherin keine Angaben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. 52,79€
  3. 68,23€ (Release 03.12.)

d-tail 07. Okt 2010

Und warum nein? Mir wäre es auch recht solche Projekte mal endlich im Ruhrgebiet zu sehen.

xpgxogxkgxphx 15. Sep 2010

Wenn 4 mio arbeitslose mit dieser software bearbeitet werden, sollte man lernen und...


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /