Bildschirmfotos

Deutsche Version von Snagit Version 10 erschienen

Techsmith hat die übersetzte Fassung seiner Screenshot-Anwendung Snagit in Version 10 vorgestellt. Die Anwendung kann nun mit der Funktion "All-In-One Capture" intuitiver genutzt werden. Sie unterstützt Transparenzeffekte.

Artikel veröffentlicht am ,
Techsmith-Logo
Techsmith-Logo

Die Funktion All-in-One Capture vereint die sonst üblichen Aufnahmeprofile von Screenshot-Anwendungen in einem gemeinsamen Interface. Damit lassen sich sowohl Bildschirmfotos eines einzelnen Fensters, eines markierten Bereichs als auch vom gesamten Bildschirm machen. Selbst die Scrollfunktion kann in einem Arbeitsgang aktiviert werden. Snagit blendet beim All-in-One-Capture im markierten Bereich entsprechende Buttons ein, mit denen die Optionen eingeschaltet werden können. Die Scrollfunktion kann das Programmfenster auf Wunsch gleichzeitig horizontal und vertikal durchlaufen und einen Screenshot erzeugen, der alle Fensterbereiche zeigt.

Stellenmarkt
  1. IT Service Operator / Systemadministrator / Anwendungsbetreuer Kernsysteme (m/w/d)
    WINGAS GmbH, Kassel
  2. Teamleiter Informationsmanagement SAP BW (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main
Detailsuche

Außerdem unterstützt das Programm nun Transparenzeffekte, sofern es das jeweilige Bildformat erlaubt. Damit lassen sich zum Beispiel störende weiße Hintergründe entfernen, die durch abgerundete Fensterecken in Vista und Windows 7 entstehen. Auch durchscheinende Fensterhintergründe werden automatisch entfernt.

Snagit erkennt Texte im Bildschirmbereich

Zudem kann Snagit nicht nur Bildschirmfotos erzeugen, sondern auch Texte aus dem markierten Bildschirmbereich einer Website extrahieren und im programmeigenen Editor aufrufen. Dort lassen sich Formatierungen bearbeiten und in andere Anwendungen exportieren.

Snagit von Techsmith bietet zudem die in dieser Softwarekategorie üblichen Funktionen wie eine rechteckige Bereichs- und eine Fensterauswahl. Darüber hinaus kann eine freihändig eingezeichnete Region als Screenshot aufgenommen werden. Die Ergebnisse können in diversen Grafikformaten gespeichert und auf Wunsch auch per E-Mail, Instant Messenger oder FTP sowie an den eigenen Image-Sharing-Dienst verschickt werden. Das Programm erlaubt das Erstellen von Capture-Profilen, mit denen diese Einstellungen gesichert werden können.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Darüber hinaus kann der Anwender Anmerkungen in den Screenshots hinterlassen und mit einfachen Zeichenwerkzeugen das Bild nachträglich verändern. Auch der Druck ist direkt aus der Software heraus möglich. Die Bildschirmaufnahme kann auf Wunsch zeitverzögert stattfinden und den Cursor einschließen.

Eine 30-Tage-Testversion der Software kann online heruntergeladen werden. Wer die englischsprachige Version von Snagit 10 benutzt, kann kostenlos auf die deutsche Version wechseln.

Snagit 10 läuft unter Windows XP, Vista und 7. Der Preis liegt bei rund 44 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


elgooG 15. Sep 2010

Du rechtfertigst überzogene Preise mit der Tatsache, dass es sowieso raubmordkopiert...

staeff 15. Sep 2010

Vielen Dank. Sieht wirklich wie eine gute alternative aus.

leicht ot 14. Sep 2010

Ich würde gerne mal Videos von 3D Anwendungen oder auch spielen (im Fenstermodus) machen...

Didatus 14. Sep 2010

Schön, dass die Golem Foren Nutzer immer so genau wissen, was alle brauchen und was...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /