• IT-Karriere:
  • Services:

Bildschirmfotos

Deutsche Version von Snagit Version 10 erschienen

Techsmith hat die übersetzte Fassung seiner Screenshot-Anwendung Snagit in Version 10 vorgestellt. Die Anwendung kann nun mit der Funktion "All-In-One Capture" intuitiver genutzt werden. Sie unterstützt Transparenzeffekte.

Artikel veröffentlicht am ,
Techsmith-Logo
Techsmith-Logo

Die Funktion All-in-One Capture vereint die sonst üblichen Aufnahmeprofile von Screenshot-Anwendungen in einem gemeinsamen Interface. Damit lassen sich sowohl Bildschirmfotos eines einzelnen Fensters, eines markierten Bereichs als auch vom gesamten Bildschirm machen. Selbst die Scrollfunktion kann in einem Arbeitsgang aktiviert werden. Snagit blendet beim All-in-One-Capture im markierten Bereich entsprechende Buttons ein, mit denen die Optionen eingeschaltet werden können. Die Scrollfunktion kann das Programmfenster auf Wunsch gleichzeitig horizontal und vertikal durchlaufen und einen Screenshot erzeugen, der alle Fensterbereiche zeigt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg

Außerdem unterstützt das Programm nun Transparenzeffekte, sofern es das jeweilige Bildformat erlaubt. Damit lassen sich zum Beispiel störende weiße Hintergründe entfernen, die durch abgerundete Fensterecken in Vista und Windows 7 entstehen. Auch durchscheinende Fensterhintergründe werden automatisch entfernt.

Snagit erkennt Texte im Bildschirmbereich

Zudem kann Snagit nicht nur Bildschirmfotos erzeugen, sondern auch Texte aus dem markierten Bildschirmbereich einer Website extrahieren und im programmeigenen Editor aufrufen. Dort lassen sich Formatierungen bearbeiten und in andere Anwendungen exportieren.

Snagit von Techsmith bietet zudem die in dieser Softwarekategorie üblichen Funktionen wie eine rechteckige Bereichs- und eine Fensterauswahl. Darüber hinaus kann eine freihändig eingezeichnete Region als Screenshot aufgenommen werden. Die Ergebnisse können in diversen Grafikformaten gespeichert und auf Wunsch auch per E-Mail, Instant Messenger oder FTP sowie an den eigenen Image-Sharing-Dienst verschickt werden. Das Programm erlaubt das Erstellen von Capture-Profilen, mit denen diese Einstellungen gesichert werden können.

Darüber hinaus kann der Anwender Anmerkungen in den Screenshots hinterlassen und mit einfachen Zeichenwerkzeugen das Bild nachträglich verändern. Auch der Druck ist direkt aus der Software heraus möglich. Die Bildschirmaufnahme kann auf Wunsch zeitverzögert stattfinden und den Cursor einschließen.

Eine 30-Tage-Testversion der Software kann online heruntergeladen werden. Wer die englischsprachige Version von Snagit 10 benutzt, kann kostenlos auf die deutsche Version wechseln.

Snagit 10 läuft unter Windows XP, Vista und 7. Der Preis liegt bei rund 44 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

elgooG 15. Sep 2010

Du rechtfertigst überzogene Preise mit der Tatsache, dass es sowieso raubmordkopiert...

staeff 15. Sep 2010

Vielen Dank. Sieht wirklich wie eine gute alternative aus.

leicht ot 14. Sep 2010

Ich würde gerne mal Videos von 3D Anwendungen oder auch spielen (im Fenstermodus) machen...

Didatus 14. Sep 2010

Schön, dass die Golem Foren Nutzer immer so genau wissen, was alle brauchen und was...

Sven F. 14. Sep 2010

Kann zwar nicht ganz so viel (ist aber dafür auch nicht so aufgeblasen), kann aber auf...


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /