Abo
  • Services:

Nobel im Warthog

Auch in den bekannten Vehikeln darf der Spieler erneut durch das Abenteuer fahren und fliegen, einige sind allerdings dezent überarbeitet, etwa der Warthog mit integriertem Raketenwerfer. Im Verlauf der Kampagne gibt es sowohl bei den Fahr- und Flugzeugen als auch bei den Einsatzorten allerdings ein paar nette Überraschungen.

  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
  • Halo Reach
Halo Reach
Stellenmarkt
  1. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  2. NCP engineering GmbH, Nürnberg

Die größte echte Neuerung sind Ausrüstungsgegenstände, mit denen der Spieler auf Knopfdruck für kurze Zeit besonders flott springen kann, sich unverwundbar oder unsichtbar macht oder einen beweglichen holographischen Köder in die Landschaft stellt. Nobel 6 hat jeweils nur eines dieser Objekte in seinen Kampfanzug eingebaut, an bestimmten Stellen darf er wechseln. Besonders groß sind die Auswirkungen der Extras übrigens nicht - im normalen Schwierigkeitsgrad gibt es nur wenige Stellen, an denen sie wirklich nötig sind, um die Kampagne in sechs bis acht Stunden ohne größere Probleme zu bewältigen.

Deutlich länger lädt der Multiplayermodus zum Spielen ein. Der bietet jede Menge an Inhalt: So lässt sich die Kampagne mit bis zu drei Mitstreitern bewältigen - wahlweise per Internet oder im Splitscreenmodus an einem Monitor; dann schaltet die Grafik allerdings einen unschönen Low-Detail-Modus. Um schlagkräftige Teams zusammenzustellen, gibt es eine neue, sehr einfach zu bedienende Freundesfunktion. Allerdings schade: Die virtuellen Kumpels können nicht jederzeit in eine Partie einsteigen, wechseln und aussteigen. Außerdem passt sich der Schwierigkeitsgrad nicht selbstständig an die veränderte Feuerkraft an.

Den erstklassigen Firefight-Modus aus Halo 3 ODST, in dem bis zu vier Spieler gegen Wellen von feindlichen Aliens kämpfen, hat Bungie erheblich erweitert, insbesondere lässt er sich jetzt besser an die Kampfkraft der Spieler anpassen. Außerdem gibt es zwölf weitere Spieltypen, die sich mit Hilfe der Optionen ebenfalls sehr weitgehend an individuelle Wünsche anpassen lassen. Kräftig überarbeitet haben die Entwickler den Welteneditor Forge (in der deutschen Version "Schmiede"), der mehr Physikeffekte bietet und insbesondere beim Bau in die Höhe mehr Möglichkeiten bietet. Mit den in Multiplayerpartien verdienten Credits kann der Spieler seinen Charakter nach und nach mit schicken Rüstungsteilen aufhübschen - was teils imposant aussieht, aber keine Auswirkungen auf Werte hat.

 Spieletest Halo Reach: Nobel geht Halo zu EndeGrafik nur leicht verbessert 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 179€
  2. 19,99€
  3. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Anno 2205 Ultimate Edition für 9,99€)

feierabend 15. Sep 2010

Ich kenne den ersten Teil von Doom. Worauf willst du hinaus???

FranUnFine 15. Sep 2010

Die paar Beispiele aus der Neuzeit, die es dafür gibt (eigentlich ja nur "Die Zwei" und...

Treadmill 15. Sep 2010

Na, das lenkt bestimmt überhaupt nicht ab ;) Was ich persönlich immer gehasst habe, wenn...

gmake 15. Sep 2010

Find ich witzig. lol.

Wolf als Gast 15. Sep 2010

Warum sollten sie. Sie haben es vor Halo 3 klar gesagt. Es wird wird wie die letzten...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    •  /