Abo
  • IT-Karriere:

Canon

Powershot G12 soll Spiegelreflexkameras ergänzen

Canon hat mit der Powershot G12 sein neues Kompaktkameramodell vorgestellt. Die Nachfolgerin der Powershot G11 erreicht eine Auflösung von 10 Megapixeln und arbeitet bis zu einem ISO-Empfindlichkeitsbereich von ISO 12.800, wobei die Auflösung allerdings auf 2,5 Megapixeln einbricht.

Artikel veröffentlicht am ,
Canon: Powershot G12 soll Spiegelreflexkameras ergänzen

Die Powershot G12 setzt einen 1/1,7 Zoll großen CCD-Sensor ein und ist mit einem 5fach-Zoomobjektiv ausgerüstet, das einen Brennweitenbereich von 28 bis 140 mm (KB) bei F2,8 bis 4,5 abdeckt. Ein bewegliches Linsenelement sorgt für die Bildstabilisierung und soll verwackelte Fotos verhindern. Das soll auch bei Freihand-Makrofotos gute Ergebnisse erzielen. Diese können ab einem Zentimeter Motivabstand gemacht werden.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel

Zahlreiche Funktionen der G12 sind über Schalter und Rädchen bedienbar. So kann zum Beispiel die Empfindlichkeit per ISO-Wählrad eingestellt werden, ohne dass dafür das Menü benutzt werden muss. Der neue Auto-ISO-Modus erlaubt die Festlegung einer maximalen Empfindlichkeit und der Kriterien, nach denen die Kamera den ISO-Wert wählt. Für schlechte Lichtsituationen ist der Low-Light-Modus mit einer Auflösung von 2,5 Megapixeln mit maximal ISO 12.800 gedacht. Bis ISO 3.200 wird bei voller Auflösung fotografiert.

  • Canon Powershot G12
  • Canon Powershot G12
  • Canon Powershot G12
  • Canon Powershot G12
  • Canon Powershot G12
  • Canon Powershot G12
  • Canon Powershot G12
  • Canon Powershot G12
  • Canon Powershot G12
  • Canon Powershot G12
  • Canon Powershot G12
  • Canon Powershot G12
Canon Powershot G12

Das 2,8 Zoll (7,1 cm) große Display ist dreh- und schwenkbar. Mit 461.000 Bildpunkten (Subpixel) soll die Aufnahme dann auch über Kopf oder in Bodennähe einfach kontrolliert werden. Wer will, kann in das Display eine elektronische Wasserwaage und ein Live-Histogramm einblenden. Außerdem ist ein optischer Zoomsucher eingebaut.

Neben einer Programm-, Zeit- und Blendenautomatik kann die G12 auch rein manuell eingestellt werden. Dazu kommen eine Motivprogrammautomatik sowie Selbstauslöser mit Gesichts-, Zwinker- und Lächelerkennung. Neben einem neuen Frontwählrad ist die Canon wie die Vorgängerinnen mit einem Wählrad an der Rückseite ausgerüstet.

Die G12 besitzt einen HDR-Modus (High Dynamic Range), mit dem in schneller Folge drei Aufnahmen des gleichen Motivs mit verschiedenen Belichtungseinstellungen aufgenommen werden, die dann zu einem Bild verrechnet werden.

Neben Fotos kann die G12 nun auch H.264-Filme mit 720p und 24 Bildern pro Sekunde samt Stereoton aufzeichnen. Neben einem HDMI-Anschluss besitzt die Kamera USB 2.0 sowie einen analogen Composite-Ausgang. Gespeichert wird auf SD-(HC-) sowie SDXC- und MMC-Karten. Als Zubehör bietet Canon das Unterwassergehäuse WP-DC34 für Tauchgänge bis in 40 Meter Tiefe an. Dazu kommt ein Objektivfilter-Adapter. Über den Zubehörschuh können Canons EX-Speedlite-Blitzgeräte eingesetzt werden.

Die Canon Powershot G12 misst bei 400 Gramm Betriebsgewicht 112,1 x 76,2 x 48,3 mm und soll ab Oktober 2010 für rund 550 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18)
  2. 299,99€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. PS4-Bundles und Samsung-TVs)
  4. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)

don't ha ha2 19. Sep 2010

Nun übertreibst Du. Dieses Segment hat Canon bereits 2002 mit der G2/G3 entdeckt.

don't ha ha2 19. Sep 2010

Hier unterliegst Du leider einem Irrtum. Eine SX20 würde ich nicht als Bridge bezeichen...

Dergenervte 19. Sep 2010

Leider gibt es immer wieder Leute die keine Ahnung von objektiven Vergleichen haben...

Dr. Herbert Lotsen 15. Sep 2010

Nur 24p, also untauglich. Setzen, sechs.

KeineAhnung 14. Sep 2010

Panasonic setzt auf Leica Linsen, daher ist der Hinweis von supersonix und unnu...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
    Programmiersprache
    Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

    Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
    Von Nicolai Parlog

    1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
    2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
    3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

      •  /