Abo
  • Services:

Discontinuous Seam Carving

Youtube passt die Größe von Videos beliebig an

Google zeigt einen neuen Ansatz, um das Seitenverhältnis von Videos ohne schwarze Balken, abgeschnittene Seiten oder unförmig gestreckte beziehungsweise gestauchte Objekte anzupassen. So soll Youtube künftig genau für den jeweiligen Bildschirm passende Videos ausliefern können, ganz gleich ob diese im Format 16:9 oder 4:3 vorliegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Discontinuous Seam Carving: Youtube passt die Größe von Videos beliebig an

Bei Fotos hat sich Seam Carving längst etabliert. Die von Shai Avidan und Ariel Shamiro entwickelte intelligente Bildskalierung erlaubt es, beim Skalieren von Bildern nur unwichtige Teile zu entfernen und so beispielsweise Proportionen und Formen unangetastet zu lassen.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. über duerenhoff GmbH, Rüsselsheim

Google wendet das Konzept nun auf Videos an. Zusammen mit Forschern der Universität Georgia Tech wurde ein Algorithmus entwickelt, der das Seitenverhältnis von Videos anpasst, ohne Seiten abzuschneiden, schwarze Balken anzuhängen oder das Bild einfach zu strecken oder zu stauchen.

Dazu werden Objekte, die im Vordergrund stehen - wie Schauspieler oder Gesichter -, im Bild erkannt. Das Bild wird nach Inhalten, die im Vordergrund stehen und solchen, die das nicht tun, aufgeteilt. Wird nun das Seitenverhältnis angepasst, bleiben die Inhalte im Vordergrund weitgehend unangetastet, denn eine Veränderung würde dem Betrachter auffallen. Anders sieht es mit Hintergründen aus, die gegebenenfalls ohnehin unscharf sind. Hier kann gestaucht oder gestreckt werden, ohne dass es dem Betrachter direkt ins Auge fällt.

Die als "Discontinuous Seam Carving" bezeichnete Technik berücksichtigt zeitliche Zusammenhänge, denn es reicht nicht aus, einzelne Videobilder isoliert zu betrachten. Dabei soll der von Google entwickelte Algorithmus rund fünfmal schneller sein als vergleichbare Ansätze. Er soll auf nicht näher beschriebener Hardware bei einem Video von 400 x 300 Pixeln Größe 2 Bilder pro Sekunde berechnen.

Weitere Details liefert der Aufsatz Discontinuous Seam-Carving for Video Retargeting.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Atalanttore 23. Sep 2010

kein Text

LachLachLach 15. Sep 2010

Thiem und Sihn (Theme und Scene) :-D Muhahaha

BG.. 14. Sep 2010

Das passiert dann auch nicht 'live'. Der Nutzer weiß was wichtig ist, und knn in Fällen...

nanu 14. Sep 2010

...das einzige was diese Software koennen kann ist zu entscheiden wo sie das tut..

HierIstNichtUSA 14. Sep 2010

Nein, ganz sicher nicht.


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

    •  /