Abo
  • Services:

Flash Player

Gefährliches Sicherheitsleck wird bereits ausgenutzt

Adobe warnt vor einem offenen Sicherheitsloch im Flash Player, das bereits aktiv ausgenutzt wird. Neben Windows, Linux und Mac OS X ist auch die Android-Version betroffen. Zudem steckt das Sicherheitsleck in den PDF-Applikationen Adobe Reader und Acrobat.

Artikel veröffentlicht am ,
Flash Player: Gefährliches Sicherheitsleck wird bereits ausgenutzt

Erst in der vergangenen Woche hatte Adobe vor einem offenen Sicherheitsloch im Adobe Reader und in Acrobat gewarnt, das bereits für Angriffe ausgenutzt wird. Mittlerweile hat Adobe für den Oktober 2010 einen Patch angekündigt.

Stellenmarkt
  1. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbrettach
  2. Dataport, Rostock

Wenige Tage später warnt Adobe erneut. Diesmal wird ein Sicherheitsloch im Flash Player aktiv ausgenutzt. Betroffen ist der Flash Player für Windows, Linux, Mac OS X und Android. Angriffe wurden bisher aber nur für die Windows-Plattform entdeckt. Auch der Adobe Reader und Acrobat weisen das als gefährlich klassifizierte Sicherheitsleck auf. Angriffe auf die PDF-Applikationen sind laut Adobe noch nicht bekannt.

Das Sicherheitsloch im Flash Player, im Adobe Reader und in Acrobat will Adobe mit einem Patch in der letzten Septemberwoche beseitigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-81%) 5,69€
  3. 59,99€

Missingno 15. Sep 2010

"Sie haben kein Flash installiert" lässt sich wunderbar mit HTML realisieren, wie man...

Der silberne... 15. Sep 2010

Stimmt, heute macht man dümmliches Geblinke und Gezappel lieber mit HTML5 und Javascript.

Gggg 14. Sep 2010

Flash und auch andere Programme haben keinen direkten Hardware Zugriff unter Mac und sind...

Kritischer Kunde 14. Sep 2010

wenn aber jemand diese Lücke ausnutzen will, muss er für jedes BS separaten Code...

Hauptauge 14. Sep 2010

o L_ OL


Folgen Sie uns
       


Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch

Die Golem.de-Redakteure Marc Sauter und Michael Wieczorek sprechen über die mögliche Hardware, die in der Playstation 5 stecken könnte. Anhand historischer Verläufe, Hardwarezyklen und Trends lassen sich bereits einige Voraussagungen treffen.

Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
    PGP/SMIME
    Die wichtigsten Fakten zu Efail

    Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

      •  /