Abo
  • Services:

Vergleichende Werbung

Amazon lästert über das iPad

Jahrelang hat sich Apple in seiner Werbung über Microsoft lustig gemacht. Jetzt wird das Unternehmen selbst zum Spott. Amazon weist in einem Werbefilm für den neuen Kindle auf zwei Schwächen von Apples Tablet iPad hin.

Artikel veröffentlicht am ,
Vergleichende Werbung: Amazon lästert über das iPad

Ein wichtiger Unterschied zwischen Flüssigkristallbildschirmen und einem elektronischen Papier ist die Lesbarkeit im hellen Sonnenlicht. Hier kann der E-Book-Reader seine Stärken ausspielen, wie Amazon in einem aktuellen Werbespot unterstreicht.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Das Filmchen spielt an einem Swimmingpool: Während ein Mann vergeblich versucht, sein iPad mit der Hand gegen die Sonne abzuschatten, um auf dem Bildschirm etwas zu erkennen, sitzt im Liegestuhl nebenan eine junge Dame und liest seelenruhig auf ihrem Lesegerät.

Sonnenbrille statt iPad

Auf seine Frage, wie sie in der Sonne lesen könne, antwortet sie, es handele sich um einen Kindle. Amazon nutzt die Gelegenheit, gleich noch auf eine zweite Schwäche des iPads hinweisen: Der E-Book-Reader koste gerade mal 140 US-Dollar, erklärt sie - das günstigste iPad ist mit 500 US-Dollar fast vier Mal so teuer. Ihre Sonnenbrille habe mehr gekostet, so die süffisante Aussage der Kindle-Leserin.

Apple hat indes wenig Grund, sich über die Amazon-Werbung zu beschweren: Das Unternehmen hat sich selbst jahrelang in seiner Werbung über Microsoft lustig gemacht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  3. (heute u. a. Creative PC-Lautsprecher 99,90€, Samsung UE-65NU7449 TV 1199,00€)

Trollversteher 14. Nov 2010

Immer mit der Ruhe. Also erstens bin ich ganz bestimmt kein Mac-Fanboy, zweitens muss man...

offler 05. Okt 2010

Glare oder Non-Glare ist relativ egal. Glare sind meistens heller, überscheiden daher die...

draco2111 15. Sep 2010

Also unter Windows ist iTunes nicht wirklich dolle. Ich würde mir aber auch keine andere...

Trollversteher 15. Sep 2010

Sehr schön :)

Blickerle 15. Sep 2010

Das iPad ist der bessere Reader. Couch Klo Auto Hotel Schule Beruf Bahnhof Flugzeug etc...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
    Kaufberatung
    Der richtige smarte Lautsprecher

    Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
    Von Ingo Pakalski

    1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
    2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
    3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

    Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
    Desktops
    Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

    Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
    Ein IMHO von Hanno Böck

    1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
    2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
    3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

      •  /