Abo
  • Services:

Linux

Linus Torvalds ist jetzt US-Bürger

1997 zog Linux-Erfinder Linus Torvalds nach Santa Clara in Kalifornien, um dort für Transmeta zu arbeiten. Heute ist zwar Transmeta Geschichte, der gebürtige Finne aber blieb und ist nun Staatsbürger der USA.

Artikel veröffentlicht am ,

Er müsse sich als Wähler registrieren und zunächst seine Sozialversicherung auf den aktuellen Stand bringen, denn er sei jetzt US-Bürger, gab Linus Torvalds eher beiläufig in einer E-Mail bekannt. Er begründete damit, dass er einen Patch von Mathieu Desnoyers für den Kernel-Scheduler nicht sofort ansehen könne. Der soll dazu führen, dass Linux-Systeme auch bei leichter Überlast der CPU schneller reagieren.

Stellenmarkt
  1. GERMO GmbH, Sindelfingen
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg

Der 1969 in Helsinki geborene Torvalds zog 1997 mit seiner Frau Tove und seiner Tochter Patricia Miranda in die USA, um dort für Transmeta zu arbeiten. 1998 wurde seine zweite Tochter Daniela Yolanda in den USA geboren.

Torvalds verließ im Juni 2003 Transmeta und arbeitet seitdem für die Open Source Development Labs (OSDL) beziehungsweise die daraus hervorgegangene Linux Foundation. Er koordiniert bis heute die Arbeit an Linux und lebt mittlerweile in in der Nähe von Portland.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 86,80€)
  2. 49,90€ + 5,99€ Versand oder versankostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Bestpreis!)
  3. (Prime Video)
  4. 185€ (Bestpreis!)

QDOS 16. Sep 2010

Interessant, liest sich allerdings so, als ob die Linux-Implementierung die Dinger wie...

QDOS 15. Sep 2010

OSS == Open Source Software Wenn nicht, wäre es vl besser "Deine" Bezeichnung...

Chrissie 15. Sep 2010

Dann frag mal die Finnen! Die ziehen auch mal gerne in etwas wärmere Regionen.

QDOS 15. Sep 2010

Minix lag doch sowieso Tannenbaums Buch bei - sollte er es denn gelesen haben... Wenns...

Atalanttore 14. Sep 2010

Noch nie was von "Z1" gehört? http://de.wikipedia.org/wiki/BMW_Z1


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /