Abo
  • Services:
Anzeige

Lizenzen

Google öffnet seine Open-Source-Plattform

Seit dem Start von Google Code ist die Hosting-Plattform für Open-Source-Projekte zu einer der größten ihrer Art gewachsen. Und das trotz erheblicher Einschränkungen in Bezug auf die unterstützten Lizenzen, die es bislang gab und nun aufgehoben wurden.

Google Code unterstützt ab sofort alle von der Open Source Initiative (OSI) abgesegneten Lizenzen. Bislang schränkte Google die Lizenzauswahl ein und verwehrte damit einigen Projekten die Nutzung der Plattform. Google argumentierte bisher, auf diese Art und Weise ein Zeichen gegen die ausufernde Zahl an Open-Source-Lizenzen setzen zu wollen.

Anzeige

Betroffen waren aber beispielsweise auch Projekte, die die AGPL nutzen, eine Lizenz, die grundlegende neue Regelungen eingeführt hat und deren Bedingungen nicht von anderen Lizenzen abgedeckt sind. Auch Projekte, die unter mehreren Lizenzen standen beziehungsweise zum Teil unter nicht unterstützten, aber kompatiblen Lizenzen standen, wurden von Google bislang abgelehnt.

Ab sofort ist das anders: Google Code akzeptiert Open-Source-Projekte unter allen von der OSI abgesegneten Lizenzen. Public-Domain-Projekte werden aber auch weiterhin nur in Ausnahmefällen zugelassen.


eye home zur Startseite
Hix 14. Sep 2010

Ich finde assembla.com am besten. Sourceforge ist mir zu unübersichtlich und Google Code...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Odenwald Faserplattenwerk GmbH, Amorbach
  2. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg
  3. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  4. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 47,99€
  2. 16,99€
  3. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  2. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  3. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich

  4. 360 Round

    Samsungs 360-Grad-Kamera hat 17 Objektive

  5. X299E-ITX/ac

    Asrock quetscht Sockel 2066 auf Mini-ITX-Board

  6. Alternativer Antrieb

    Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus

  7. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  8. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  9. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  10. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Kurz: kann ein Pad nicht ersetzen

    david_rieger | 09:40

  2. foto #2

    jake | 09:39

  3. Re: Ich als Hobbyfotograf..

    DetlevCM | 09:38

  4. Sinn?

    gaym0r | 09:34

  5. Re: Sony Vaio P Serie bleibt also für immer ohne...

    Geigenzaehler | 09:31


  1. 09:01

  2. 08:00

  3. 07:52

  4. 07:33

  5. 07:23

  6. 07:15

  7. 19:09

  8. 17:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel