• IT-Karriere:
  • Services:

Fusion

VMware umwirbt Parallels-Kunden

VMware will Kunden des Konkurrenzprodukts Parallels Desktop für Mac OS X zum Umstieg auf die eigene Virtualisierungslösung VMware Fusion bewegen und lockt mit einem besonders günstigen Preis für Umsteiger von 9,99 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer Parallels Desktop for Mac nutzt, kann für 9,99 US-Dollar auf das Konkurrenzprodukt VMware Fusion umsteigen, dieses Angebot macht VMware bis Ende 2010. Das sei 30 US-Dollar billiger als der reguläre Preis für Fusion und 40 US-Dollar billiger als eine Upgrade auf Parallels Desktop 6, das ab heute zu haben ist.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Volksbank Lahr eG, Lahr

Details zum Upgradeprogramm von VMware gibt es unter vmware.com/go/unparalleled.

Parallels wirbt damit, dass Parallels for Mac 6 deutlich schneller ist als die Konkurrenz: Im Vergleich zu Parallels for Mac 5.4 sollen Windows-Anwendungen in der Version 6 beispielsweise 41 Prozent schneller starten, in Vergleichen mit dem Konkurrenten VMWare Fusion 3.1 soll das sogar doppelt so schnell erfolgen.

Die aktuelle Version VMware Fusion 3.1 erschien im Mai 2010. Die Software kostet regulär, also nicht als Upgradeversion, rund 80 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3090 VISION OC 24G für 1.849€)
  2. 499,99€

Raven 15. Sep 2010

Ich habe bis Version 3 Parallels genutzt, war damit jedoch sehr unzufrieden, da es...

antares 14. Sep 2010

weil 10 € eben 40 € weniger sind als das upgrade von parallels. Und weil VMWare an den...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /