• IT-Karriere:
  • Services:

Oki und Rohm liefern Zusatzbausteine für Atom E6xx

Um die Zusatzbausteine für den Embedded-Atom kümmern sich beispielsweise Oki und Rohm, die Taktgeber (Clock Generator IC, CGIC), eine Power Management IC (PMIC) oder die klassische Southbridge (Input/Output Hub, IOH) liefern, um diverse Komponenten anzuschließen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. DPD Deutschland GmbH, Großostheim

Bei Rohm und der Tochter Oki waren Geräte zu sehen, die mit Windows, Android oder Meego betrieben wurden. Allerdings zunächst nur zu Demozwecken. Welches Betriebssystem letztendlich eingesetzt wird, ist den Partnern überlassen, die auf die Plattform setzen. Zu sehen war in erster Linie Computerhardware für den Automobilbereich. Navigationssysteme oder Unterhaltungssysteme werden angestrebt. Bei Oki rechnet man mit ersten Produkten in diesem Bereich in etwa zwölf Monaten.

  • Demoboard von Oki...
  • ... und was Uniden daraus macht.
  • Ebenfalls bei Oki: ein Prototyp eines Navigationssystems für Autos
  • Oki- und Rohm-Chips passend zum Atom E6xx
  • Oki und Rohm
  • Unidens Kommunikationsplattform Media Phone
  • Bei ROHM war ebenfalls ein Demosystem zu sehen. Hier mit Windows XP.
  • Das Gojyo-Referenzdesign mit Atom-Prozessor, das in dem Demosystem steckt.
  • Technische Daten des Gojyo-Systems
  • Kontrons winziges E6xx-System als SBC
  • Auch Embedded-Versionen des Core i5 gibt es für Autos, aber auf größeren Boards.
Unidens Kommunikationsplattform Media Phone

Sehr viel schneller ist die Firma Uniden, die vorab bereits mit der Plattform arbeiten durfte und eine Kommunikationsplattform auf Basis des Atoms innerhalb von drei Monaten entwickelt haben will. In Europa ist die Firma nicht direkt aktiv und daher kaum bekannt. Die Media Phone genannte Kommunikationsplattform könnte unter der Marke Sinus auch hierzulande angeboten werden, denn Uniden arbeitet mit Siemens zusammen.

Das DECT-basierte System besteht aus einem Tablet und einem mobilen Heimtelefon. Dazu gehört eine Basisstation, die etwa per Wimax, LTE oder 3G-Techniken wie CDMA (EV-DO) oder W-CDMA (UMTS/HSPA) die letzte Meile übernimmt. Die anderen Geräte kommunizieren mit der Basisstation per DECT, WLAN oder auch Bluetooth miteinander.

Das Tablet nennt sich LCD Media Handset und könnte, je nach Szenario und Kundenwünschen, selbst als Basisstation agieren und mit einem Atom E6xx mit 600 MHz, 1 GHz oder 1,6 GHz bestückt sein. Auf dem 8,9-Zoll-Display sind 1.024 x 768 Pixel untergebracht, es gibt eine Kamera und 512 MByte oder 1 GByte internen Speicher. Die Audio- und Videofähigkeiten werden je nach Produkt unterschiedlich ausfallen. Mit einem 22-Wh-Akku will Unibody Akkulaufzeiten zwischen 2 und 3 Stunden erreichen. Das Betriebssystem kann Android, Windows oder Meego sein. [von Andreas Sebayang und Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Atom E6xx: Autos mit Atom-Antrieb
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote

dumdideidum 15. Sep 2010

*gähn* ..da scheinen einige ihr fehlendes humoristisches, ironisches verständnis...vllt...

troshka 14. Sep 2010

Autos mit Atom-Antrieb? Ihr überrascht mich immer wieder aufs neue, dies mal aber eh...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /