• IT-Karriere:
  • Services:

iPhone ICs

Apple wechselt von Infineon zu Qualcomm

Für das iPhone der fünften Generation soll Apple die Basisband-ICs nicht mehr bei Infineon einkaufen, sondern bei Qualcomm. Von dem Wechsel will die taiwanische Tageszeitung Commercial Times erfahren haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein X-Gold von Infineon
Ein X-Gold von Infineon

Apple wechselt für das iPhone der fünften Generation seinen Chipsatzlieferanten aus. Das berichtet die in Taiwan erscheinende chinesischsprachige Commercial Times. Hatte bisher Infineon den Baseband-IC X-Gold 608 für das Apple-Smartphone geliefert, setzte der US-Konzern nun auf einen integrierten Schaltkreis vom Konkurrenten Qualcomm. Qualcomm konkurriert auch mit Broadcom, Freescale, Marvell, Mediatek und Texas Instruments. Qualcomm dominiert den CDMA-Mobiltelefon-Chipsatzmarkt mit einem Anteil von 69 Prozent.

Infineon hat Bereich verkauft

Stellenmarkt
  1. W3L AG, Dortmund
  2. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter

Intel kaufte am 30. August 2010 für rund 1,4 Milliarden US-Dollar die Mobilfunksparte von Infineon. Infineon machte mit dem Verkauf einen außerordentlichen Gewinn in Höhe eines mittleren dreistelligen Millionenbetrages. Der Geschäftsbereich Wireless Solutions (WLS) des deutschen Chipherstellers ist in den Feldern Wireless Mobility, bei Plattformen für Smartphones sowie für Mobiltelefone im Einstiegssegment tätig und liefert Basisbandprozessoren, Radiofrequenz-, Power-Management-Integrated-Circuits (ICs), Single-Chip-Produkte sowie die dazugehörige Systemsoftware.

Partnerschaft mit Foxconn offenbar verlängert

Die Commercial Times will zudem erfahren haben, dass Foxconn Electronics auch für die künftige iPhone-Generation der wichtigste Auftragshersteller bleibt. Das Asus-Tochterunternehmen Pegatron Technology, ein Auftragsfertiger für Konzerne wie Dell und Hewlett-Packard, habe sich vergeblich um einen Teil des Auftrags beworben. Doch Apple bleibe seinem langjährigen Partner Foxconn treu. Für Foxconn arbeiten in rund 20 Fabriken in China etwa 900.000 Menschen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 EVO Basic SATA-SSD 1TB für 86,76€, Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 2TB für 138...
  2. (u. a. Cooler Master MasterLiquid ML360R RGB-Wasserkühlung für 107,90€, Transcend 430S SATA-SSD...
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  4. (u. a. Seagate Expansion Portable USB-HDD 1TB für 39,99€, Crucial X8 USB-SSD für 82,99€, WD...

applenervt 14. Sep 2010

Bei Foxconn arbeiten auch nicht alle in China. Ist ja schließlich eine taiwanesische...

yetiSports 14. Sep 2010

Zu viel gekokst? Geh mal an die frische Luft!

Dingsda 13. Sep 2010

Da darf Apple nun wieder Treiber für ihren neuen Mekka zusammenfrickeln.


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

    •  /