Abo
  • IT-Karriere:

Bestechungsvorwürfe

Telekom bestätigt Hausdurchsuchung bei Obermann (Update)

Die Wohnung von Telekom-Chef Obermann ist durchsucht worden. Die Staatsanwaltschaft Bonn ermittelt in einem lange zurückliegenden Bestechungsfall bei der ungarischen Tochter Magyar Telekom. Obermann nannte die Vorwürfe haltlos.

Artikel veröffentlicht am ,
Bestechungsvorwürfe: Telekom bestätigt Hausdurchsuchung bei Obermann (Update)

Die Deutsche Telekom hat bestätigt, dass die Wohnung von Konzernchef René Obermann durchsucht worden ist. Das geht aus einer Stellungnahme des Konzernsprechers Andreas Middel an Golem.de hervor. Die Wirtschaftswoche hatte berichtet, dass die Staatsanwaltschaft Bonn gegen Obermann wegen Verdachts der Bestechung ermittle. Dabei sei bereits Ende August 2010 die Wohnung des Konzernchefs durchsucht und umfangreiches Material beschlagnahmt worden.

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Eppendorf AG, Jülich

"Das aktuelle Vorgehen der Behörden ist der Deutschen Telekom unklar", so Middel zu Golem.de. Die Staatsanwaltschaft Bonn habe im Rahmen eines Rechtshilfeersuchens aus den USA bei der Telekom ermittelt. Es geht dabei um Vorwürfe gegen die ungarische Tochter Magyar Telekom aus dem Jahr 2005. Obermann war zu der Zeit Chef von T-Mobile International. Die Vorwürfe und Ermittlungen der US-Behörden seien bereits seit 2006 von der Telekom öffentlich dargestellt worden. Obermann stelle ausdrücklich fest, dass die Vorwürfe der Bestechung gegen ihn haltlos seien und sich dies auch in Kürze zeigen werde, so Middel.

Mobilfunklizenzen in Mazedonien und Montenegro

Laut dem Bericht der Wirtschaftswoche seien von Magyar Telekom Schmiergelder an Regierungsbeamte gezahlt worden, um sich bei der Marktregulierung und bei der Vergabe von Mobilfunklizenzen in Mazedonien und Montenegro Vorteile zu verschaffen. Dabei seien Beträge im einstelligen Millionenbereich geflossen.

Die Telekom hält mit fast 60 Prozent die Mehrheit an Magyar Telekom.

Nachtrag vom 15. September 2010, 15:09 Uhr

a Die Süddeutsche Zeitung berichtet, die Staatsanwaltschaft in Bonn habe ein Ermittlungsverfahren wegen Bestechung oder Beihilfe gegen acht Manager und Mitarbeiter der Telekom eingeleitet, das sich auch gegen Obermann richtet. Für Ungarn sei zur Tatzeit ein anderes Vorstandsmitglied zuständig gewesen, heißt es aus Konzernkreisen. Von der ungarischen Telekom-Tochter eingeschaltete Wirtschaftsprüfer und Anwälte seien auf etwa 25 verdächtige Beraterverträge und andere Abkommen mit einem Volumen von insgesamt gut 30 Millionen Euro gestoßen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 21,95€
  3. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  4. 2,99€

Hausdurchsuchun... 14. Sep 2010

Das ist denen völlig egal, weil die Hausdurchsuchung heute leider zu einer Standardma...

Youssarian 14. Sep 2010

Sie glauben es also nicht, sondern es scheint nur so? Oder wolltest Du "anscheinend...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

    •  /