Abo
  • Services:

Flexmobil Fullflat Business

Mobile Gesprächsflatrate für 36 Euro

35,58 Euro pro Monat kostet die neue mobile Gesprächsflatrate Flexmobil Fullflat Business. Der Preis deckt Telefonate in alle deutschen Netze ab und umfasst ein mobiles Datenvolumen von 100 MByte. Der vergleichsweise günstige Preis ist allerdings mit einem Verlust an Flexibilität verbunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Flexmobil Fullflat Business: Mobile Gesprächsflatrate für 36 Euro

Der Anbieter Flexfon geht mit dem Tarif Flexmobil Fullflat Business an den Start. Für 35,58 Euro monatlich bekommt der Kunde eine Gesprächsflatrate in alle deutschen Netze sowie ein monatliches Datenvolumen von 100 MByte. Auch wenn die Tarifbezeichnung anderes vermuten lässt, gibt es für den Kunden eine im Vergleich zur Konkurrenz deutlich eingeschränkte Flexibilität. Denn diesen Monatspreis gibt es nur, wenn der Kunde gleich einen Vierjahresvertrag unterzeichnet und immer ein Jahr im Voraus bezahlt.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Axians Infoma GmbH, Ulm

Entscheidet sich der Kunde hingegen für den ansonsten identischen Flexmobil-Tarif Fullflat (jährlich), steigen die monatlichen Kosten auf 47,54 Euro. Dafür beträgt die maximale Vertragslaufzeit hier die üblichen zwei Jahre, auch bei diesem Tarif muss der Kunde alle Monatsgebühren ein Jahr im Voraus begleichen. Wer wie bisher üblich monatlich bezahlen will und sich nur auf einen Zweijahresvertrag einlassen will, zahlt für die Gesprächsflatrate 54,95 Euro im Monat.

Die Flexmobil-Tarife Fullflat Business und Fullflat (jährlich) richten sich an Unternehmen, so dass die Webseite hier mit den Nettopreisen der Tarife wirbt. Im Artikel wurden alle Preise zur einfacheren Vergleichbarkeit mit Mehrwertsteuer angegeben. Die beiden Geschäftskundentarife gibt es mit einem Datenvolumen von monatlich 100 MByte. Im monatlich zu bezahlenden Tarif verringert sich das Datenvolumen auf gerade einmal 10 MByte im Monat. Eine sinnvolle mobile Internetnutzung ist damit eigentlich nur mit Mehrkosten möglich.

Jedes weitere MByte kostet einheitlich 49 Cent pro MByte. In allen drei Tarifen kostet der SMS-Versand 19 Cent, für den MMS-Versand fallen 49 Cent an. Bei allen Tarifen ist die Mailboxabfrage kostenlos. Die Anmeldegebühr für alle Tarife beträgt 29,95 Euro und entfällt, wenn ein Tarif bis zum 30. September 2010 gebucht wird. Hierbei handelt es sich um ein SIM-only-Angebot, bei Buchung gibt es also nur eine SIM-Karte ohne Mobiltelefon. Alle Flexmobil-Tarife nutzen das Mobilfunknetz von E-Plus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 297,00€ + 4,99€ Versand
  2. (u. a. 480-GB-SSD 59€, 2-TB-SSD 274€, 64-GB-USB3-Stick 10,99€)
  3. (u. a. Cars 1 + 2, Lego Ninjago)
  4. (u. a. Ultra-HD-Blu-ray-Player 159,99€)

Das Orakelchen 01. Dez 2010

29,90 in alle Netze Deutschlands Inkl. Internetflat 250mb Voll danach gedrosselt,und das...

asdnlfqwrgo24 13. Sep 2010

mal im ernst. bei den immer weiter sinkenden Preisen würde ich keinen 4 Jahresvertag...

müllerskuhss 13. Sep 2010

was aber auch schon riskant genug ist - da schrillen bei mir Alarmsirenen, und ein andere...

dfasdfasdfasdf 13. Sep 2010

das der Artikel-Artikel aus dem e+ netz funkt - und da sollte o2 doch ganz gut mithalten...

asdasdfasdf 13. Sep 2010

die preise sind ja ganz net, aber mir persönlich wäre das risiko, nach der Überweisung...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

      •  /