Abo
  • Services:
Anzeige
Flexmobil Fullflat Business: Mobile Gesprächsflatrate für 36 Euro

Flexmobil Fullflat Business

Mobile Gesprächsflatrate für 36 Euro

35,58 Euro pro Monat kostet die neue mobile Gesprächsflatrate Flexmobil Fullflat Business. Der Preis deckt Telefonate in alle deutschen Netze ab und umfasst ein mobiles Datenvolumen von 100 MByte. Der vergleichsweise günstige Preis ist allerdings mit einem Verlust an Flexibilität verbunden.

Der Anbieter Flexfon geht mit dem Tarif Flexmobil Fullflat Business an den Start. Für 35,58 Euro monatlich bekommt der Kunde eine Gesprächsflatrate in alle deutschen Netze sowie ein monatliches Datenvolumen von 100 MByte. Auch wenn die Tarifbezeichnung anderes vermuten lässt, gibt es für den Kunden eine im Vergleich zur Konkurrenz deutlich eingeschränkte Flexibilität. Denn diesen Monatspreis gibt es nur, wenn der Kunde gleich einen Vierjahresvertrag unterzeichnet und immer ein Jahr im Voraus bezahlt.

Anzeige

Entscheidet sich der Kunde hingegen für den ansonsten identischen Flexmobil-Tarif Fullflat (jährlich), steigen die monatlichen Kosten auf 47,54 Euro. Dafür beträgt die maximale Vertragslaufzeit hier die üblichen zwei Jahre, auch bei diesem Tarif muss der Kunde alle Monatsgebühren ein Jahr im Voraus begleichen. Wer wie bisher üblich monatlich bezahlen will und sich nur auf einen Zweijahresvertrag einlassen will, zahlt für die Gesprächsflatrate 54,95 Euro im Monat.

Die Flexmobil-Tarife Fullflat Business und Fullflat (jährlich) richten sich an Unternehmen, so dass die Webseite hier mit den Nettopreisen der Tarife wirbt. Im Artikel wurden alle Preise zur einfacheren Vergleichbarkeit mit Mehrwertsteuer angegeben. Die beiden Geschäftskundentarife gibt es mit einem Datenvolumen von monatlich 100 MByte. Im monatlich zu bezahlenden Tarif verringert sich das Datenvolumen auf gerade einmal 10 MByte im Monat. Eine sinnvolle mobile Internetnutzung ist damit eigentlich nur mit Mehrkosten möglich.

Jedes weitere MByte kostet einheitlich 49 Cent pro MByte. In allen drei Tarifen kostet der SMS-Versand 19 Cent, für den MMS-Versand fallen 49 Cent an. Bei allen Tarifen ist die Mailboxabfrage kostenlos. Die Anmeldegebühr für alle Tarife beträgt 29,95 Euro und entfällt, wenn ein Tarif bis zum 30. September 2010 gebucht wird. Hierbei handelt es sich um ein SIM-only-Angebot, bei Buchung gibt es also nur eine SIM-Karte ohne Mobiltelefon. Alle Flexmobil-Tarife nutzen das Mobilfunknetz von E-Plus.


eye home zur Startseite
Das Orakelchen 01. Dez 2010

29,90 in alle Netze Deutschlands Inkl. Internetflat 250mb Voll danach gedrosselt,und das...

asdnlfqwrgo24 13. Sep 2010

mal im ernst. bei den immer weiter sinkenden Preisen würde ich keinen 4 Jahresvertag...

müllerskuhss 13. Sep 2010

was aber auch schon riskant genug ist - da schrillen bei mir Alarmsirenen, und ein andere...

dfasdfasdfasdf 13. Sep 2010

das der Artikel-Artikel aus dem e+ netz funkt - und da sollte o2 doch ganz gut mithalten...

asdasdfasdf 13. Sep 2010

die preise sind ja ganz net, aber mir persönlich wäre das risiko, nach der Überweisung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. STAUFEN.AG, Köngen
  4. Deutsche Post DHL Group, Frankfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€ (Bestpreis)
  2. 89,49€ (nur für Prime-Kunden)
  3. 579€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  2. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  3. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  4. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  5. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  6. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  7. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  8. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  9. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  10. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Warum nicht gleich gratis LTE?

    Zuryan | 09:04

  2. Echt schade

    Alcatraz | 09:03

  3. Kein Geld mehr da !

    lester | 09:02

  4. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    xmaniac | 09:00

  5. Re: nur Windows 10, nur Windows Store?

    blaub4r | 09:00


  1. 08:51

  2. 06:37

  3. 06:27

  4. 00:27

  5. 18:27

  6. 18:09

  7. 18:04

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel