Abo
  • IT-Karriere:

Adobe Reader und Acrobat

Microsoft-Tool schützt vor offenem Sicherheitsloch

Microsoft hat eine Anleitung veröffentlicht, wie Nutzer verhindern können, dass das offene Sicherheitsloch im Adobe Reader und in Acrobat ausgenutzt werden kann. Dazu muss das Enhanced Mitigation Experience Toolkit 2.0 (EMET) entsprechend konfiguriert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Acrobat-Logo
Acrobat-Logo

Ende vergangener Woche hatte Adobe auf ein Sicherheitsloch im Adobe Reader 9.3.4 und in Acrobat 9.3.4 hingewiesen, das bereits aktiv ausgenutzt wird und zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden kann. Die 8er Versionen von Adobe Reader und Acrobat sind nach Angaben von Adobe von dem Sicherheitsleck nicht betroffen.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf

Mit Hilfe des Enhanced Mitigation Experience Toolkit 2.0 (EMET) kann das Verhalten von Applikationen verändert werden. Welche Modifikationen für den Adobe Reader und für Acrobat erforderlich sind, erklärt Microsofts Blogbeitrag. Die Veränderungen könnten die Funktionsweise der Software verändern, so dass nach Einsatz von EMET 2.0 Tests empfohlen werden, um Funktionseinschränkungen aufzuspüren.

Wann Adobe einen Patch zur Beseitigung des Fehlers veröffentlichen will, ist noch immer nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  2. (-25%) 44,99€
  3. 2,99€

MESH 13. Sep 2010

genau, und darum sollte man schnell von microsoft her, weil die dritthersteller...

reiner reader 13. Sep 2010

Adobe sollte endlich mal einen abgespeckten reader light auf den Markt werfen, der...

zenobit 13. Sep 2010

Hat das jemand behauptet? Aber du bist ja immer zur Stelle, wenns darum geht auf MS...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2080 Super - Test

Mit der Geforce RTX 2080 Super legt Nvidia die Geforce RTX 2080 als leicht schnellere Version auf.

Geforce RTX 2080 Super - Test Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
    OKR statt Mitarbeitergespräch
    Wir müssen reden

    Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
    Von Markus Kammermeier

    1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
    2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
    3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

      •  /