Abo
  • Services:
Anzeige
Geforce GTS 450: Nvidias Fermi unter 150 Euro

Geforce GTS 450

Nvidias Fermi unter 150 Euro

Auf Basis der neuen GPU GF106 hat Nvidia seine bisher günstigste Desktopgrafikkarte für DirectX-11 entwickelt. Die GTS 450 gibt es in verschiedenen Ausführungen ab 129 Euro, sie tritt damit gegen AMDs Radeon-5700-Serie an.

Der GF 106 ist nach dem GF104 (GTX 460) und dem GF100 (GTX 465, 470, 480) schon die dritte GPU, die Nvidia für Desktops auf Basis der Fermi-Architektur vorstellt. Mit 192 Rechenwerken ist der Chip statt bis zu 480 Einheiten bei der GTX 480 nicht nur deutlich günstiger herzustellen, sondern auch sparsamer und langsamer.

Anzeige

Bei Auflösungen von bis zu 1.680 x 1.050 Pixeln, also dem üblichen 22-Zoll-Format, soll die GTS 450 laut Nvidia auch für DirectX-11-Spiele bei hohen Details ausreichen. Je nach Anwendung schlägt sie dabei eine Radeon 5550 oder auch eine 5770 - Letztere aber nur, wenn viel Tessellation zum Einsatz kommt. Nvidia bezeichnet das als "DirectX-11 done right" und gibt bisher nur die synthetischen Benchmarks Heaven und Stone Giant mit sehr deutlichen Vorsprüngen gegenüber der Konkurrenz an.

  • Geforce GTS 450
  • Geforce GTS 450
  • Geforce GTS 450
  • Geforce GTS 450
Geforce GTS 450

Neben der verschlankten GPU hat Nvidia auch beim Speicher gespart. Der Bus ist nur noch 128 Bit breit, der Takt der 1 GByte fassenden GDDR5-Bausteine von 1.800 MHz verpufft dabei fast. Die GPU selbst läuft mit 783 MHz, die Rechenwerke mit der doppelten Frequenz.

Die GTS 450 gibt ihr Hersteller mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 106 Watt an, dafür reicht zusammen mit dem PCIe-Steckplatz noch eine 6-polige Buchse zur Stromversorgung aus. Neben der reinen 3D-Leistung sollen die Videoeinheiten auch schnell genug für Blu-ray 3D sein. Nur zwei der neuen Karten lassen sich per SLI koppeln, 3-Way-SLI gibt es bei den Fermis erst ab der GTX 465.

Nvidias Preisempfehlung für die GTS 450 im Referenzdesign liegt bei 129 Euro, nach den ersten Listungen halten sich viele Hersteller daran. Da Nvidia die Entwicklung eigener Platinen und Kühler von Beginn an freigegeben hat, gibt es nun schon zum Marktstart etliche Versionen der Grafikkarte, die mit höheren Takten arbeiten. So bieten unter anderem EVGA und Zotac übertaktete Modelle an, die bis zu 150 Euro kosten.


eye home zur Startseite
Schmusekater 13. Sep 2010

Im Idle vielleicht, aber unter Last gehen bei gleicher Grafikleistung dennoch 30% und...

Schmusekater 13. Sep 2010

Leistung +/- vergleichbar mit der 5750 und der Verbrauch liegt unter Last ungefähr 35...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. STRABAG Property and Facility Services GmbH, Münster
  2. eg factory GmbH, Chemnitz
  3. Elektror airsystems GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. NGSFF alias M.3

    Adata zeigt seine erste SSD mir breiterer Platine

  2. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  3. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel

  4. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  5. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  6. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD

  7. Vertriebsmodell

    BMW und Mercedes wollen Auto-Abos anbieten

  8. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  9. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  10. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: congstar

    Missingno. | 10:23

  2. Re: Gibt auch schon Hersteller unabhängige Vermietung

    Daepilin | 10:23

  3. Re: Einfach abartig

    futureintray | 10:22

  4. Re: SUV wie ein Ferrari aussehen und anfühlen muss

    Nogul | 10:21

  5. Re: gezwungen?

    Hackfleisch | 10:19


  1. 10:25

  2. 09:46

  3. 09:23

  4. 07:56

  5. 07:39

  6. 07:26

  7. 07:12

  8. 19:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel