Ask.com

RSS-Reader Bloglines wird eingestellt

Der Suchmaschinenanbieter Ask.com stellt seinen Online-RSS-Reader Bloglines ein. Ask will sich künftig auf ein Frage-Antwort-Portal konzentrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Ask übernahm Bloglines 2005. Damals, so Ask, sei das Thema RSS auf dem Höhepunkt gewesen, es ging um einen Paradigmenwechsel von Suche hin zu Push. Mittlerweile habe aber eine andere Revolution stattgefunden: das Echtzeitweb, wie es Twitter und Facebook darstellen. Zwar nutzten noch immer viele Leute RSS, doch die Nutzung von RSS-Aggregatoren sei mittlerweile rückläufig, was nicht nur für Bloglines gelte. Über neue Blogeinträge werde sich eben nicht mehr primär per RSS informiert, sondern es kämen Hinweise von Freunden, heißt es in einem Blogeintrag von Ask.com.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter MS Dynamics - Facility Management m/w/d
    Schwarz IT KG, Raum Neckarsulm
  2. Data Scientist / Statistikerin / Statistiker / Epidemiologin / Epidemiologe - Hämatologie ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Daher soll Bloglines zum 1. Oktober 2010 eingestellt und abgeschaltet werden. Nutzer von Bloglines haben also nur rund drei Wochen Zeit, um ihre Daten aus der Plattform zu exportieren.

Neuer Fokus für Ask soll eine Frage-Antwort-Plattform sein, die Ask Ende Juli 2010 in einer Betaversion gestartet hat. Schon heute würden 30 Prozent der Suchanfragen auf Ask.com in Frageform formuliert, begründete Ask den Schritt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Steak Quellcode 13. Sep 2010

Ergänzung zu ABEs Posting: Google Alerts kann man wohl gut für die Konkurrenz oder...

Kinch 13. Sep 2010

No Feed, no read. Ich denke, die Erklärung von Ask.com ist eher vorgeschoben.

Harald.L 13. Sep 2010

das Teil will sich gerne bei kostenloser Software mitinstallieren, bei CutePDF...

Lokke 13. Sep 2010

..die ihre Installationsroutine so bauen, dass jeder zwangsläufig irgendwann mal so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Minority Report wird 20 Jahre alt
Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
Von Peter Osteried

Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
Artikel
  1. Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
    Neue Grafikkarten
    Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

    Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

  2. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

  3. Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
    Gegen Agile Unlust
    Macht es wie Bruce Lee

    Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindFactory (u. a. PowerColor RX 6700 XT Hellhound 489€, ASRock RX 6600 XT Challenger D OC 388€) • Kingston NV2 1TB (PS5) 72,99€ • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Star Wars: Squadrons PS4a 5€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /