Abo
  • Services:

Intel Developer Forum

Es regnet Chips in San Francisco

IDF

In wenigen Stunden eröffnet Intels CEO Paul Otellini die Herbstausgabe des IDF - Zeit für einen Blick in die Kristallkugel. Dass die neue Architektur Sandy Bridge die Hauptrolle spielen wird, zeichnet sich deutlich ab. Auch Intels Engagement für Internetfernseher ist klar - aber was kommt sonst noch?

Artikel veröffentlicht am ,
Intel Developer Forum: Es regnet Chips in San Francisco

Intel ist mutig. Auf den ersten Blick scheint der 11. September nicht der ideale Termin zu sein, um nicht nur die Journalisten, sondern auch eigene Mitarbeiter über den Atlantik zu fliegen. Bei näherer Betrachtung dürften US-Flüge an keinem anderen Datum sicherer sein.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Hildesheim
  2. RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil

Dabei scheint der große Aufwand in diesem Jahr nicht wirklich gerechtfertigt. Spätestens seit den ersten ausführlichen Benchmarks und den detaillierten Produktnamen ist allgemein bekannt, wie Intel den Nachfolger der zwei Jahre alten Nehalem-Architektur auf den Markt bringen wird. Ende 2010 kommen die High-End-Prozessoren für Desktops, Anfang 2011 dann kleinere Modelle und die mobilen Prozessoren. Diese Abfolge hat auch schon 2009 und 2010 gut funktioniert.

  • Werbung für Intels App Store
  • Nicht nur einen, viele Sprüche hat Intel diesmal aufgehängt.
  • Das Willkommensbanner über den noch leeren Theken
  • Noch ist der Bildschirm des Moscone Center schwarz.
Werbung für Intels App Store

Auch wenn die grundlegenden Neuerungen der Sandy-Bridge-Architektur bekannt sind, bleibt - vor allem nach den überzeugenden unautorisierten Benchmarks - eine wichtige technische Frage: Wie gut sind Intels neue Grafikkerne wirklich? Bisher musste sich Intels integrierte Grafik von jeder aktuellen 50-Euro-Grafikkarte noch mit angezogener Handbremse überholen lassen, und die Treiber spielten auch häufig nicht richtig mit.

Mit Sandy Bridge soll sich das ändern, Fragen nach der Spieleleistung und den Videofunktionen bleiben aber noch offen. Für die Prozessorleistung gilt das nicht: Intels halböffentliche Benchmark-Sessions mit Sandy Bridge mit dann offiziellen Ergebnissen von seriennahen Produkten bei vollem Takt sind mehr als wahrscheinlich.

Was auf der Ifa noch unter dem Namen Google TV angekündigt wurde, verkauft Intel lieber als Smart TV. Gemeint ist dasselbe: Fernseher mit Internetanbindung auf Basis eines Atom-SoC und mit Googles Android samt den Apps dafür. Schon im September 2010 werden in den USA die ersten Fernseher damit verkauft, Zeit für Intel, einige eindrucksvolle Demos vorzulegen.

Apropos Apps: Die gibt es auch von Intel selbst. Das ist gegenüber dem Moscone Center, dem Veranstaltungsort des IDF, schon in einem Schaufenster zu bewundern. Der "AppUp Store" für Netbooks selbst befindet sich noch im Betastatus, Intels Softwarechefin Renee James will darauf am Dienstag näher eingehen. James hat auch die Aufgabe vor sich, das jüngst erworbene McAfee in Intels Portfolio zu integrieren. Unter den Journalisten in San Francisco versteht niemand so recht, warum Intel den Antivirenspezialisten für den hohen Preis von 7,7 Milliarden US-Dollar übernommen hat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-75%) 9,99€

N. Anu 13. Sep 2010

"Spätestens seit den ersten ausführlichen Benchmarks und den detaillierten Produktnamen...

iKack 13. Sep 2010

Dafür werden Leute die "anders" sein wollen bestens informiert. Und wenn eine Apple...

fzgzgfg 13. Sep 2010

Die gpus sind auf 3d-spiele mit zillionen polygonen und directx11 optimiert. Bei den...

udyigyotxozog 13. Sep 2010

Es geht um die invasion auf die tvs mit googletv, atom-tv aus dem newstext und appletv...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

    •  /