Abo
  • Services:

"Here you have"

Neuer Wurm verbreitet sich schnell per E-Mail

Die Antivirenhersteller warnen vor einem Wurm, der sich auf ganz klassische Weise verbreitet: Er verschickt sich unter anderem per Outlook. Damit es so weit kommen kann, muss der Anwender aber erst von Hand einen Link öffnen. Danach versucht der Schadcode aber unter anderem, Virenscanner zu deaktivieren.

Artikel veröffentlicht am ,
"Here you have": Neuer Wurm verbreitet sich schnell per E-Mail

Nach ersten vereinzelten Warnungen weisen nun alle großen Hersteller von Antivirenprogrammen auf "Here you have" hin. Unter diesem Betreff verschickt der Wurm E-Mails, die zwei verschiedene Dokumente versprechen. Entweder soll hinter einem ebenfalls enthaltenen Link ein WMV-Video stecken: "This is The Free Dowload Sex Movies, you can find it Here", oder ein PDF mit "This is The Document I told you about, you can find it Here". Die verfälschten Links führen aber in beiden Fällen zu einer ausführbaren Datei.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Friedhelm LOH Group, Herborn

Auch die Warnungen von aktuellen Windows-Versionen vor ausführbaren Dateien ignorieren offenbar viele Anwender. Ist der Wurm erst installiert, verschickt er sich an das gesamte Outlook-Adressbuch. Ob auch andere Mailprogramme betroffen sind, ist noch nicht klar. Neben Warnungen von Kaspersky und anderen Anbietern hat Trend Micro eine Analyse des Wurms vorgenommen. Er soll demnach auch einen Trojaner mit Backdoor installieren, sowie einige nicht näher benannte Virenscanner deaktivieren.

Die Antivirenhersteller führen den Schädling unter Namen wie "WORM_MEYLME.B" oder "VBMania". Aktualisierte Signaturen gibt es bereits, es kann aber nicht schaden, ein Update des Virenscanners auch manuell auszulösen. Mit der kürzlich entdeckten Lücke in PDFs hat der Wurm nach bisherigem Stand nichts zu tun.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  3. 16,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Upps 01. Okt 2010

Was haben Microsoft und ein U-Boot gemeinsam? Kaum macht man ein Fenster auf , fangen die...

Himmerlarschund... 14. Sep 2010

Wie gesagt, alles eine Frage der Vorlage...

christemp 13. Sep 2010

das Bild ist doch sehr passend *hust* product placement *hust* team 17 wird sich freuen...

ddf 13. Sep 2010

Was ist denn eine Blockpartei?

svvc 13. Sep 2010

... aber selbst MS Intern bekommt man das nicht in den Griff. Das ist wie bei einem...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    •  /