Mandriva

Spring mit Xfce-Desktop

Mandriva hat eine weitere Variante seiner Linux-Distribution Spring 2010 freigegeben - diesmal mit Xfce als Desktop. Xfce Live 2010 Spring bringt unter anderem neue Versionen des Browsers Firefox und der Bildbearbeitung Gimp mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Mandriva: Spring mit Xfce-Desktop

Das französische Unternehmen Mandriva hat eine neue Version seiner Linux-Distribution mit dem schlanken Desktop Xfce veröffentlicht. Kernkomponenten, wie der Linux-Kernel 2.6.33.5 und X.org 1.7.7, bleiben gegenüber der ursprünglichen Version unverändert. Mandriva Spring One war Mitte Juli 2010 erschienen. Mandriva hat die proprietären Treiber für Grafikkarten mit Nvidia-Chipsatz in Version 195.36.24, für FX-Chipsätze in Version 173.14.25 und für Geforce 2 bis 4 in Version 96.43.16 beigelegt. Für AMD-Grafikkarten liegt der proprietäre Treiber Fglrx in Version 8.723.1 bei.

  • Der Mandriva-Installer ist bereits aus der Standardvariante bekannt, ...
  • ... bringt einen übersichtlichen Partitionsmanager mit ...
  • ... und erledigt die Installation zügig.
  • Xfce liegt in der Version 4.6.2 bei, ...
  • ... samt Dateimanager Thunar 1.0.2.
  • Für die Multimediadateien sind der Videoplayer Parole ...
  • ... und der Musikplayer Exaile zuständig.
  • Firefox liegt in der Version 3.6.8 vor.
  • Gimp steht in der Version 2.6.20 zur Verfügung.
  • Das Menü mit den Internetprogrammen
  • Die in XfceLive 2010 Spring integrierten Büroprogramme
  • Die Programme für Multimediadateien
  • Das Werkzeugmenü
  • Das Spielemenü
  • Für die Softwareverwaltung steht Rpmdrake zur Verfügung.
  • XfceLive 2010 Spring bringt auch das bewährte Kontrollzentrum mit, das etliche Konfigurationswerkzeuge bietet.
  • Die Einstellungen in Mandriva
  • Mandriva XfceLive 2010 Spring
Mandriva XfceLive 2010 Spring
Stellenmarkt
  1. IT Product Manager (m/w/d) Identity & Access Management
    Porsche AG, Zuffenhausen
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Instructional Design & Medienproduktion Schwerpunkt Anforderungsmanagement ... (m/w/d)
    FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Essen
Detailsuche

Diverse Softwarepakete wurden derweil aktualisiert, etwa der Browser Firefox, der in Version 3.6.8 beiliegt, sowie die Bildbearbeitung Gimp, die die neue Versionsnummer 2.6.10 trägt. Den Xfce-Desktop haben die Entwickler in der aktuellen Version 4.6.2 eingepflegt. Zusätzlich kümmert sich Thunar 1.0.2 um die Dateiverwaltung, während Parole 0.2.0.2 und Exaile 0.3.2.0 Multimediadateien abspielen.

Kontaktdaten, Termine und E-Mails werden von Evolution verwaltet. Für Texte, Tabellen und Präsentationen ist die Bürosuite Openoffice.org 3.2.0 zuständig. Mandriva Spring One Xfce kommt nicht ohne Gnome-Bibliotheken aus. Als Icon-Theme haben sich die Entwickler denn auch für Gnome-Brave entschieden und etliche Xfce-Anwendungen mit dem eigenen Mandriva-Theme versehen. Zusätzlich hat das Mandriva-Team Applets beigefügt, die nicht im Standardpaket des Xfce-Desktops dabei sind.

Mandriva Spring One Xfce ist als CD-Image von den Servern des Projekts zum Download erhältlich. Die ISO-Dateien enthalten wahlweise eine 32- oder 64-Bit-Variante.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Verwirrt 13. Sep 2010

Sprichst du von dir? Im Gegensatz zu 98% der User hier verstehe ich Links wie...

GodsBoss 11. Sep 2010

Das macht nichts. Wer „Artwork" zum Entscheidungskriterium für sein Betriebssystem macht...

Der Kaiser! 10. Sep 2010

Mag ich nicht. Ich bin ganz froh das die meisten Distributionen, eine "flache...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitblaze Titan samt Baikal-M
Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
Artikel
  1. Teslas auf Behörden- und Firmengelände: Wächtermodus steht unter Beobachtung
    Teslas auf Behörden- und Firmengelände
    Wächtermodus steht unter Beobachtung

    Die Berliner Polizei wollte Teslas den Zugang zu ihren Liegenschaften verwehren. Wie machen es andere Behörden oder auch Unternehmen? Wir haben nachgefragt.
    Eine Recherche von Werner Pluta

  2. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

  3. Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
    Eichrechtsverstoß
    Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

    Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /