• IT-Karriere:
  • Services:

Mandriva

Spring mit Xfce-Desktop

Mandriva hat eine weitere Variante seiner Linux-Distribution Spring 2010 freigegeben - diesmal mit Xfce als Desktop. Xfce Live 2010 Spring bringt unter anderem neue Versionen des Browsers Firefox und der Bildbearbeitung Gimp mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Mandriva: Spring mit Xfce-Desktop

Das französische Unternehmen Mandriva hat eine neue Version seiner Linux-Distribution mit dem schlanken Desktop Xfce veröffentlicht. Kernkomponenten, wie der Linux-Kernel 2.6.33.5 und X.org 1.7.7, bleiben gegenüber der ursprünglichen Version unverändert. Mandriva Spring One war Mitte Juli 2010 erschienen. Mandriva hat die proprietären Treiber für Grafikkarten mit Nvidia-Chipsatz in Version 195.36.24, für FX-Chipsätze in Version 173.14.25 und für Geforce 2 bis 4 in Version 96.43.16 beigelegt. Für AMD-Grafikkarten liegt der proprietäre Treiber Fglrx in Version 8.723.1 bei.

  • Der Mandriva-Installer ist bereits aus der Standardvariante bekannt, ...
  • ... bringt einen übersichtlichen Partitionsmanager mit ...
  • ... und erledigt die Installation zügig.
  • Xfce liegt in der Version 4.6.2 bei, ...
  • ... samt Dateimanager Thunar 1.0.2.
  • Für die Multimediadateien sind der Videoplayer Parole ...
  • ... und der Musikplayer Exaile zuständig.
  • Firefox liegt in der Version 3.6.8 vor.
  • Gimp steht in der Version 2.6.20 zur Verfügung.
  • Das Menü mit den Internetprogrammen
  • Die in XfceLive 2010 Spring integrierten Büroprogramme
  • Die Programme für Multimediadateien
  • Das Werkzeugmenü
  • Das Spielemenü
  • Für die Softwareverwaltung steht Rpmdrake zur Verfügung.
  • XfceLive 2010 Spring bringt auch das bewährte Kontrollzentrum mit, das etliche Konfigurationswerkzeuge bietet.
  • Die Einstellungen in Mandriva
  • Mandriva XfceLive 2010 Spring
Mandriva XfceLive 2010 Spring
Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg

Diverse Softwarepakete wurden derweil aktualisiert, etwa der Browser Firefox, der in Version 3.6.8 beiliegt, sowie die Bildbearbeitung Gimp, die die neue Versionsnummer 2.6.10 trägt. Den Xfce-Desktop haben die Entwickler in der aktuellen Version 4.6.2 eingepflegt. Zusätzlich kümmert sich Thunar 1.0.2 um die Dateiverwaltung, während Parole 0.2.0.2 und Exaile 0.3.2.0 Multimediadateien abspielen.

Kontaktdaten, Termine und E-Mails werden von Evolution verwaltet. Für Texte, Tabellen und Präsentationen ist die Bürosuite Openoffice.org 3.2.0 zuständig. Mandriva Spring One Xfce kommt nicht ohne Gnome-Bibliotheken aus. Als Icon-Theme haben sich die Entwickler denn auch für Gnome-Brave entschieden und etliche Xfce-Anwendungen mit dem eigenen Mandriva-Theme versehen. Zusätzlich hat das Mandriva-Team Applets beigefügt, die nicht im Standardpaket des Xfce-Desktops dabei sind.

Mandriva Spring One Xfce ist als CD-Image von den Servern des Projekts zum Download erhältlich. Die ISO-Dateien enthalten wahlweise eine 32- oder 64-Bit-Variante.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. 3,99€
  3. 4,99€
  4. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)

Verwirrt 13. Sep 2010

Sprichst du von dir? Im Gegensatz zu 98% der User hier verstehe ich Links wie...

GodsBoss 11. Sep 2010

Das macht nichts. Wer „Artwork" zum Entscheidungskriterium für sein Betriebssystem macht...

Der Kaiser! 10. Sep 2010

Mag ich nicht. Ich bin ganz froh das die meisten Distributionen, eine "flache...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /