Abo
  • Services:

Gartner

Android und Symbian werden dominieren

Android wird immer beliebter und wird zusammen mit Symbian den Markt für mobile Betriebssysteme in den kommenden Jahren dominieren, sagen die Marktforscher von Gartner. Gemessen am Marktanteil hat Android in diesem Jahr iOS, RIMs Backberry-Plattform und Windows Mobile überholt.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch ist Symbian unangefochtener Marktführer bei mobilen Betriebssystemen, doch Android holt auf und schickt sich an, Symbian im Jahr 2014 zu überholen, sagen die Marktforscher von Gartner voraus. Der gemeinsame Marktanteil von Android und Symbian soll 2014 rund 59,8 Prozent erreichen, auf Platz drei liegt laut Prognose iOS mit 14,9 Prozent Marktanteil.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Bosch Gruppe, Dresden

"Der weltweite Markt für mobile Betriebssysteme wird von vier Anbietern dominiert: Symbian, Android, Research In Motion und iOS", sagt Roberta Cozza, Principal Research Analyst bei Gartner. Er geht davon aus, dass die Einführung von iOS 4, BlackberryOS 6, Symbian^3 und Symbian^4 sowie Windows Phone 7 weiterhin für starkes Wachstum in diesem Marktsegment sorgen wird.

Die Marktforscher schreiben aber, dass sich "die Marktanteile bei den mobilen Betriebssystemen um wenige Schlüsselanbieter herum konsolidieren werden, die über die größte Unterstützung von Mobilfunkserviceanbietern und Entwicklern sowie über eine große Markenbekanntheit bei Verbrauchern und Unternehmenskunden verfügen." HP und Palm mit ihrem WebOS spielen demnach für Gartner keine Rolle. Aber auch Android hatte Gartner einen so schnellen Aufstieg noch vor einem Jahr nicht zugetraut. Für Windows Phone sieht Gartner keine rosige Zukunft, das System werde hinter Meego auf Platz sechs zurückfallen.

Gartner geht davon aus, dass Hersteller wie Samsung neue, preisgünstige Androidgeräte auf den Markt bringen werden, so dass Googles Betriebssystem zunehmend den Massenmarkt erobert. Sony Ericsson, LG und Motorola verfolgten eine ähnliche Strategie. So soll schon Ende 2010 Android eine Spitzenposition in Nordamerika einnehmen.

Während Gartner Android jetzt ein weiteres Wachstum von 3,9 Prozent weltweitem Marktanteil im Jahr 2009 und 17,7 Prozent im Jahr 2010 bis hin zu 29,6 Prozent im Jahr 2014 voraussagt, soll der Marktanteil von Symbian kontinuierlich abnehmen, von 46,9 Prozent im Jahr 2009 über 40,1 Prozent im Jahr 2010 bis hin zu 30,2 Prozent im Jahr 2014. Auch für RIMs Betriebssystem BlackberryOS, noch die Nummer drei nach Marktanteilen, geht es nach Ansicht von Gartner bergab, von 15,4 Prozent im Jahr 2010 auf 11,7 Prozent im Jahr 2014.

Anders die Prognose für Apples iOS: Dessen Marktanteil soll von 14,4 Prozent im Jahr 2009 auf 17,1 Prozent im Jahr 2011 steigen, dann aber auf 14,9 Prozent sinken.

Insgesamt glaubt Gartner, dass Open-Source-Plattformen 2014 mit einem Anteil von 60 Prozent den Markt dominieren werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Trollexorzist 14. Sep 2010

Ah gut, wenn Gartner also so ein Trottel in Sachen Prognose ist, dann dürfte ja folgende...

YolessnoAccount 13. Sep 2010

Wieso führt ihr denn alle die 9x-Reihe als das schlechteste Windows an? Habt ihr alle...

Jemandoderniemand 13. Sep 2010

ICH nutze Windows Mobile 6.5 UND WARUM zum Teufel den bitte nicht? Was ist dein Problem...

ToRe 12. Sep 2010

Also er scheint das so zu definieren das es explizit in der Handybeschreibung mit dabei...

iMäc4Ever 11. Sep 2010

Update mal dein iOS, dann läuft's flüssiger :P


Folgen Sie uns
       


Resident Evil 2 Remake - Fazit

Bei Capcom haben sie derzeit in Sachen Horror ein monstermäßig gutes Händchen.

Resident Evil 2 Remake - Fazit Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen

Sunless Skies und Battlefleet Gothic Armada 2 zeigen bizarre Science-Fiction, Spinnortality verknüpft Cyberpunk und Wirtschaftssimulation: Golem.de stellt spannende neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verzauberte Raben und Grüße aus China
  2. Indiegames-Rundschau Überflieger mit Tiefe und Abenteuer im Low-Poly-Land
  3. Indiegames-Rundschau Unabhängig programmierter Horror und Hacker

    •  /