Abo
  • Services:

Hyundai

Elektroauto Blue On kommt 2012 in den Handel

Der nächste Elektro-Kleinwagen wird angekündigt: Hyundai will 2012 eine elektrisch betriebene Version des i10 auf den Markt bringen. Ein Pilotprojekt mit 30 Blue Ons soll im kommenden Monat in Südkorea anlaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hyundai: Elektroauto Blue On kommt 2012 in den Handel

Der südkoreanische Mischkonzern Hyundai hat in Seoul sein Elektroauto Blue On vorgestellt. Das Auto basiert auf Hyundais Kleinwagen i10. Einen elektrisch betriebenen Prototyp hatten die Südkoreaner vor einem Jahr auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt gezeigt. Im zwei Jahren soll das Auto auf den Markt kommen.

Konkurrenz für Mitsubishi und Nissan

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Der Blue On konkurriert mit Mitsubishis i-Miev und Nissans Leaf: Das Auto ist knapp 3,6 Meter lang. Der Motor hat eine Leistung von 61 kW (81 PS), der den Kleinwagen in 13,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Sehr viel schneller wird der Blue On auch nicht: Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 130 km/h beschränkt.

  • Hyundai Blue On (Foto: Hyundai)
Hyundai Blue On (Foto: Hyundai)

Als Energiespeicher dient ein 16,4-kWh-Lithium-Polymer-Akku. Mit einer Akkuladung kommt der Kleinwagen rund 140 km weit. Diese wird etwas vergrößert durch die Rückgewinnung von Energie beim Bremsen. Geladen wird der Akku an der Haushaltssteckdose mit 220 Volt. Etwa sechs Stunden dauert es, bis er wieder voll geladen ist. Schneller geht es mit einer Spannung von 380 Volt: Laut Hersteller ist der Akku dann nach 25 Minuten zu 80 Prozent geladen.

Sicherheit durch Geräusche

Zur Sicherheit von Fußgängern verfügt das Elektroauto über ein sogenanntes Virtual Engine Sound System (VESS). Das erzeugt Geräusche, die Fußgänger auf das Nahen des Autos aufmerksam machen sollen. Wegen der fehlenden Motorengeräusche sind Elektroautos leiser als Autos mit Verbrennungsmotoren. Das ist zwar angenehm für Anwohner an stark befahrenen Straßen, gilt aber auch als Gefahrenquelle.

Der Blue On soll im August 2012 in den Handel kommen. Eine Testflotte von 30 Fahrzeugen will der Hersteller jedoch schon im kommenden Monat verschiedenen Regierungsstellen zur Verfügung stellen. Mit Hilfe dieser Fahrzeuge sollen Ladeinfrastrukturen entwickelt und getestet werden, bevor das Auto für jedermann verfügbar sein wird.



Anzeige
Hardware-Angebote

ballse12 23. Aug 2012

Hallo Problem Ich versuchte, meinen Laptop über einen Akku verwenden heute Morgen, aber...

kein Öko 13. Sep 2010

Du hast bestimmt noch bessere Techniken im Kopf, oder? Hyperenergien? Dunkle Materie...

flasherle 13. Sep 2010

was hast du gegen autos die sehr scifi mäßig aussehen? die ganzen studien sind doch...

Hmpfff 12. Sep 2010

Es ist nicht falsch in dieser Feststellung. Wenn du nach der Hälfte aber keine Energie...

informationover... 10. Sep 2010

Eigentlich ist der ganze Absatz hier sehr relevant: Der Massenanteil von Lithium in der...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

    •  /