HTC Desire

Android-Update bringt höhere Geschwindigkeit

Für alle direkt bei HTC erworbenen Desire-Modelle hat HTC ein Update veröffentlicht. Es verspricht eine höhere Geschwindigkeit für das Android-Smartphone und bietet mehr Komfort für die Nutzung von Google Mail.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC Desire
HTC Desire

HTC machte keine Angaben dazu, wie sich die Geschwindigkeitsverbesserungen auswirken. Es ist lediglich bekannt, dass das Desire nach dem Update allgemein schneller als bisher reagieren soll. Zudem wurde die Unterstützung mehrerer Google-Mail-Konten optimiert, das russische Tastenlayout wurde überarbeitet. Weitere Verbesserungen bringt das aktuelle Update nach HTC-Angaben nicht. Das Update basiert weiterhin auf Android 2.2.

HTC verteilt das Update 2.10.405.2 über das Mobilfunknetz und empfiehlt die Installation über eine WLAN-Verbindung. Wann dieses Update auch für die Desire-Modelle erscheint, die bei Netzbetreibern gekauft wurden, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Debrandula 14. Sep 2010

Hab mein debrandetes Vodafone-Gerät mit eingelegter Goldcard problemlos updaten können...

der mit der... 13. Sep 2010

Hallo Galaxy Besitzer, Ist das Galaxy eigentlich auch so eine Stromschleuder wie das...

Wizard73 12. Sep 2010

die wohl nie endende diskussion: desire/nexus one oder apple iphone 4 habe seit beginn...

Voodoo 12. Sep 2010

http://project-voodoo.org/lagfix

blubblub 12. Sep 2010

Ja ja, genau, das ich nicht lache! ^^ OMG Versuchst doch jetzt nur krampfhaft deine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raspberry Pi
Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten

Was kann man machen, wenn ein Regenmesser abraucht und man nicht die komplette Wetterstation neu kaufen will? Das Zauberwort heißt SDR.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Raspberry Pi: Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten
Artikel
  1. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  2. Quartalszahlen: Supercomputer-Millionen-Strafe für Intel
    Quartalszahlen
    Supercomputer-Millionen-Strafe für Intel

    Weil ein System nicht fertig wurde, musste Intel die US-Regierung entschädigen. Und die Xeon-CPUs verspäten sich weiter.

  3. Rauchgranate: Tesla zeigt Versuch mit Biowaffen-Abwehrmodus des Model Y
    Rauchgranate
    Tesla zeigt Versuch mit Biowaffen-Abwehrmodus des Model Y

    Mit einer Rauchgranate hat Tesla den Effekt des Biowaffen-Abwehrmodus im Model Y auf die Insassen veranschaulicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /