Milliardenanteil

Alibaba will Partnerschaft mit Yahoo beenden

Alibaba, eines der größten chinesischen Internetunternehmen, hat öffentlich seine Partnerschaft mit Yahoo infrage gestellt. Yahoo ist der größte Aktionär der Alibaba Group Holding.

Artikel veröffentlicht am ,
David Wei
David Wei

Alibaba.com, eine der größten Onlinehandelsplattformen der Welt, will seine Partnerschaft mit dem US-Konzern Yahoo beenden. Yahoo habe durch die Partnerschaft mit Microsoft seine eigene Suchmaschinensparte aufgegeben, hieß es zur Begründung. Yahoo ist seit 2005 mit 40 Prozent an dem chinesischen Konzern beteiligt. Die Anteile haben einen Wert von circa 1 Milliarde US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (gn) SAP / Schnittstellen
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide
  2. Spezialist (m/w/d) Prozesse/SAP CS
    EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
Detailsuche

"Wozu brauchen wir einen Finanzinvestor, mit dem es keine geschäftlichen oder technologischen Synergien gibt?", fragte Alibaba-Chef David Wei im Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg. "Die wichtigste Änderung ist, dass Yahoo keine eigene Suchmaschinentechnologie mehr hat. Den wichtigsten Grund für unsere Partnerschaft gibt es damit nicht mehr. Yahoo wurde zum bloßen Finanzinvestor."

Yahoo und Microsoft setzen ihre Suchmaschinenpartnerschaft derzeit praktisch um. Yahoo-Nutzer erhalten ihre Suchergebnisse von Bing. Die vor über einem Jahr vereinbarte Kooperation nahm damit klarere Formen an.

Eine Entscheidung über die künftigen Beziehungen Alibabas mit Yahoo liege beim Mutterkonzern, sagte Wei. Yahoo wollte sich zu der Beziehung zu Alibaba auf Nachfrage nicht äußern.

Zur Alibaba Group gehört neben der Auktionsplattform Taobao auch Yahoo China. Das Chinageschäft hatte Alibaba 2005 von Yahoo übernommen. Im Gegenzug hatte Yahoo den Anteil an Alibaba gekauft.

Im August 2010 hatte Alibaba.com ein weiteres Mal ein US-Unternehmen übernommen. Der Kauf des Herstellers von eBay-Tools Auctiva sei Teil der Übernahmestrategie, für die Alibaba 100 Millionen US-Dollar ausgeben will. Zuvor hatte Alibaba im Juni 2010 den Application-Service-Provider Vendio gekauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Independence Day
Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg

"Willkommen auf der Erde!" Roland Emmerichs Independence Day ist ein Klassiker des Action-Kinos und enthält einen der besten Momente der Kinogeschichte.
Von Peter Osteried

25 Jahre Independence Day: Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
Artikel
  1. Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
    Venturi-Tunnel
    Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

    White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

  2. Clean Motion: Dreirad-Lastwagen Revolt soll sich per Photovoltaik aufladen
    Clean Motion
    Dreirad-Lastwagen Revolt soll sich per Photovoltaik aufladen

    Clean Motion hat mit dem Revolt einen kleinen Lieferwagen für die Stadt vorgestellt, der elektrisch fährt und mit Solarzellen gepflastert ist.

  3. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MediaMarkt-Prospekt (u. a. Asus TUF Gaming F17 17" RTX 3050 1.099€) • Sasmung 970 Evo Plus 1TB PCIe-SSD 99€ • Alternate-Deals (u. a. Enermax ARGB-CPU-Kühler 36,99€) • GP History & War Sale (u. a. Age of Empires Definitive Edition 17,99€ + Wargame Airland Battle als Geschenk) [Werbung]
    •  /