• IT-Karriere:
  • Services:

JDK 7

Veröffentlichung verzögert sich mindestens bis Mitte 2011

Der Veröffentlichungstermin der kommenden Version 7 des Java Developer Kit verzögert sich um mindestens ein halbes Jahr bis Mitte 2011. Die Verzögerung erstand durch die Übernahme von Sun durch Oracle und die noch nicht integrierten Projekte Lambda und Jigsaw.

Artikel veröffentlicht am ,
JDK 7: Veröffentlichung verzögert sich mindestens bis Mitte 2011

Java-Entwickler müssen sich noch mindestens ein halbes Jahr gedulden, bis das Java Developer Kit 7 (JDK) veröffentlicht wird. Das gab Mark Reinhold, Verantwortlicher für das Projekt bei Oracle in seinem Blog bekannt. Danach verzögert vor allem die Übernahme von Sun durch Oracle den Erscheinungstermin.

Stellenmarkt
  1. wenglor sensoric GmbH, Tettnang
  2. Technische Universität Berlin, Berlin

Die beiden Projekte Lambda und Jigsaw seien noch nicht so weit fertig, dass sie mit JDK 7 veröffentlicht werden könnten, so Reinhold, obwohl gegenwärtig mehr Oracle-Entwickler daran arbeiteten als zuvor. Auch fehlten noch einige Komponenten aus dem Coin-Projekt.

Inzwischen stehen zwei Alternativen zur Veröffentlichung zur Verfügung: Mit Plan A sollen die fehlenden Projekte in die finale Version 7 integriert werden, der Veröffentlichungstermin soll dann Mitte 2012 sein. Alternativ soll mit Plan B Version 7 ohne die fehlenden Komponenten vorzeitig Mitte 2011 erscheinen. Die übernächste Version JDK 8 soll dann Lambda, Jigsaw und die Coin-Komponenten enthalten und Ende 2012 freigegeben werden.

Noch ist offiziell keine Entscheidung gefallen, allerdings tendieren die Verantwortlichen bei Oracle laut Reinhold zu Plan B.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Elder Scrolls: Skyrim VR für 26,99€, Wolfenstein 2: The New Colossus für 11€, Prey...
  2. 12,99€
  3. 19,99€

Martin Wildam 11. Sep 2010

Ich finde, die Sache mit dieser Klage ist noch ziemlich unklar. Daß JavaFX bei 1.3 noch...

Martin Wildam 11. Sep 2010

Es ist ja irgendwie klar, daß durch diese Mega-Übernahme, wo es auch viele personelle...

feingeist 10. Sep 2010

Der vernünftigste Beitrag hier bis jetzt. Stimmt 100%. Allein, wenn man den Finanz-Sektor...

ulek 10. Sep 2010

Wo ist das Problem?

Zentri 10. Sep 2010

Java kommt von Sun und Oracle Javascribt ist wie EmacsGuru sagt was anderes und wird von...


Folgen Sie uns
       


Amazon: Der Echo wird kugelig
Amazon
Der Echo wird kugelig

Zäsur bei Amazon: Alle neuen Echo-Lautsprecher haben ein komplett neues Design erhalten.

  1. Echo Auto im Test Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
  2. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Geforce RTX 3080 im Test: Doppelte Leistung zum gleichen Preis
    Geforce RTX 3080 im Test
    Doppelte Leistung zum gleichen Preis

    Nvidia hat mit der Geforce RTX 3080 die (Raytracing)-Grafikkarte abgeliefert, wie sie sich viele schon vor zwei Jahren erhofft hatten.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Nvidia Ampere Roadmap zeigt Geforce RTX 3080 mit 20 GByte
    2. Nvidia zur Geforce RTX 3080 "Unser bester und frustrierendster Launch"
    3. Geforce RTX 3080 Wir legen die Karten offen

      •  /