Abo
  • Services:
Anzeige

3D-Kartierung

Scannersystem erfasst Raum im Durchgehen

US-Wissenschaftler haben ein System entwickelt, das einen Raum im Durchgehen erfasst und aus den Daten ein 3D-Modell davon erstellt. Das System ist tragbar und sieht aus wie ein etwas unhandlicher Rucksack.

Forscher der Universität des US-Bundesstaates Kalifornien in Berkeley haben ein laserbasiertes System für die 3D-Kartierung von Räumen entwickelt. Das System ist portabel und kann wie ein Rucksack getragen werden.

Verschiedene Sensoren

Das System besteht aus mehreren knapp 230 Gramm schweren Laserscannern, Kameras und einem Trägheitssensor. Diese Sensoren liefern Daten, aus denen dann ein 3D-Modell eines Raums erstellt werden kann.

Anzeige
  • Kartierungssystem in Rucksackgröße (Foto: John Kua, UC Berkeley)
Kartierungssystem in Rucksackgröße (Foto: John Kua, UC Berkeley)

Das sei nicht so einfach gewesen, erklärt Projektleiter Avideh Zakhor. Zwar erleichtere der Einsatz verschiedenartiger Sensoren die Erstellung eines 3D-Modells. Jedoch müssten die Sensoren genau aufeinander abgestimmt sein, damit das Modell am Ende auch stimmig sei. Dafür hätten die Forscher eigens Algorithmen entwickeln müssen.

Tragbar und schnell

Die Forscher um Zakhor haben einen funktionsfähigen Prototyp ihres Systems gebaut, mit dem sie ein 3D-Modell von zwei Stockwerken und dem Treppenhaus ihres Instituts erstellt haben. Das System sei, sagen sie, nicht nur tragbar, sondern habe gegenüber anderen 3D-Kartierungssystemen den Vorteil, dass es deutlich schneller sei: Das System kartiert einen Raum buchstäblich im Vorbeigehen. Frühere Systeme müssen zum Datensammeln stoppen. Dann bewegten sie sich ein Stück, um erneut Daten zu erfassen.

Entwickelt wurde das System im Auftrag von US-Luftwaffe und US-Armee. Es soll zur Einsatzplanung eingesetzt werden: Es erfasst das Innere eines Gebäudes, während sich ein Mensch, der das System trägt, durch das Gebäude bewegt. Dem Rucksacksystem sollen weitere folgen, die beispielsweise an einen Roboter oder auf einen kleinen Wagen montiert werden können.


eye home zur Startseite
N.Tesla 10. Sep 2010

Mich erinnert das Bild an: "Ciao Mutti, ich geh wandern..."

Picco 10. Sep 2010

Genau daran musste ich auch als erstes denken.... Als zweites dann an die Enterprise wo...

Korrrrrrtur 10. Sep 2010

Die Präzision eines Gyroskops ist nicht gleich gut, zudem das von irgendwelchen...

Korrrrrrtur 10. Sep 2010

Das eine ist eine Grobaufnahme das andere ist präzise Triangulation. Kannst auch sagen...

Ritter von NI 09. Sep 2010

Das hab ich auch gesehen. Wäre lustiger, wenn's nicht so traurig wäre. Es gibt echt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FIO SYSTEMS AG, Leipzig
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, Oberhausen
  3. Pensions-Sicherungs-Verein VVaG, Köln
  4. NEVARIS Bausoftware GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 5 Blu-rays für 25€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Das icht nicht lache

    plutoniumsulfat | 02:21

  2. Re: Wasserstoff wäre billiger

    User_x | 02:20

  3. Re: Was ist der Unterschied zu Skype?

    treysis | 02:20

  4. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    xenofit | 01:42

  5. Re: Sinnlos & Gefährlich

    limo_ | 01:25


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel