Abo
  • Services:
Anzeige

3D-Kartierung

Scannersystem erfasst Raum im Durchgehen

US-Wissenschaftler haben ein System entwickelt, das einen Raum im Durchgehen erfasst und aus den Daten ein 3D-Modell davon erstellt. Das System ist tragbar und sieht aus wie ein etwas unhandlicher Rucksack.

Forscher der Universität des US-Bundesstaates Kalifornien in Berkeley haben ein laserbasiertes System für die 3D-Kartierung von Räumen entwickelt. Das System ist portabel und kann wie ein Rucksack getragen werden.

Verschiedene Sensoren

Das System besteht aus mehreren knapp 230 Gramm schweren Laserscannern, Kameras und einem Trägheitssensor. Diese Sensoren liefern Daten, aus denen dann ein 3D-Modell eines Raums erstellt werden kann.

Anzeige
  • Kartierungssystem in Rucksackgröße (Foto: John Kua, UC Berkeley)
Kartierungssystem in Rucksackgröße (Foto: John Kua, UC Berkeley)

Das sei nicht so einfach gewesen, erklärt Projektleiter Avideh Zakhor. Zwar erleichtere der Einsatz verschiedenartiger Sensoren die Erstellung eines 3D-Modells. Jedoch müssten die Sensoren genau aufeinander abgestimmt sein, damit das Modell am Ende auch stimmig sei. Dafür hätten die Forscher eigens Algorithmen entwickeln müssen.

Tragbar und schnell

Die Forscher um Zakhor haben einen funktionsfähigen Prototyp ihres Systems gebaut, mit dem sie ein 3D-Modell von zwei Stockwerken und dem Treppenhaus ihres Instituts erstellt haben. Das System sei, sagen sie, nicht nur tragbar, sondern habe gegenüber anderen 3D-Kartierungssystemen den Vorteil, dass es deutlich schneller sei: Das System kartiert einen Raum buchstäblich im Vorbeigehen. Frühere Systeme müssen zum Datensammeln stoppen. Dann bewegten sie sich ein Stück, um erneut Daten zu erfassen.

Entwickelt wurde das System im Auftrag von US-Luftwaffe und US-Armee. Es soll zur Einsatzplanung eingesetzt werden: Es erfasst das Innere eines Gebäudes, während sich ein Mensch, der das System trägt, durch das Gebäude bewegt. Dem Rucksacksystem sollen weitere folgen, die beispielsweise an einen Roboter oder auf einen kleinen Wagen montiert werden können.


eye home zur Startseite
N.Tesla 10. Sep 2010

Mich erinnert das Bild an: "Ciao Mutti, ich geh wandern..."

Picco 10. Sep 2010

Genau daran musste ich auch als erstes denken.... Als zweites dann an die Enterprise wo...

Korrrrrrtur 10. Sep 2010

Die Präzision eines Gyroskops ist nicht gleich gut, zudem das von irgendwelchen...

Korrrrrrtur 10. Sep 2010

Das eine ist eine Grobaufnahme das andere ist präzise Triangulation. Kannst auch sagen...

Ritter von NI 09. Sep 2010

Das hab ich auch gesehen. Wäre lustiger, wenn's nicht so traurig wäre. Es gibt echt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ADLON Intelligent Solutions GmbH, Ravensburg
  2. über Hays AG, Berlin
  3. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  4. über Nash direct GmbH, Stuttgart-Möhringen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-58%) 24,99€
  3. 499,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Scheinheilig

    Cyber | 04:16

  2. Re: windows 10

    ve2000 | 04:12

  3. Re: Das WWW beginnt zu nerven...

    zwergberg | 04:11

  4. Re: Dabei sollten doch gerade das Wohlbefinden...

    ML82 | 03:56

  5. Re: Skynet jemand vielleicht?

    Hotohori | 03:53


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel