Abo
  • Services:

Norton Antivirus 2011

Neue Version des Virenscanners bringt mehr Sicherheit (Up.)

Symantec hat die 2011er Versionen von Norton Antivirus und Norton Internet Security veröffentlicht. Damit sollen sich Windows-Computer besser gegen Angriffe aus dem Internet schützen lassen. Allgemein wird eine höhere Geschwindigkeit der Norton-Produkte versprochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Norton Antivirus 2011: Neue Version des Virenscanners bringt mehr Sicherheit (Up.)

Mit Hilfe der Symantec-Technik Sonar 3 verwenden die Norton-Produkte ein Reputationsmodell, um jegliche Schadsoftware frühzeitig erkennen und davor schützen zu können. Mit Hilfe von Sonar 3 soll der Kunde vor dem Ausnutzen neuer Sicherheitslecks bewahrt werden, indem das Verhalten aller Software analysiert und entsprechend reagiert wird.

Stellenmarkt
  1. Klinikum rechts der Isar der TU München, München
  2. McFIT GMBH, Berlin

Der aktuelle Virenscanner erhält zudem eine optimierte Version von System Insight. Alle laufenden Applikationen werden auf ihren Ressourcenverbrauch hin überwacht, der Anwender kann so Applikationen identifizieren, die ein System verlangsamen. Die Funktion Download Insight 2.0 beobachtet alle Downloads und prüft, ob diese Schadcode enthalten und gibt erst dann eine Freigabe, wenn die Dateien sauber sind.

Neben einer überarbeiteten Bedienoberfläche bringt die neue Version eine höhere Geschwindigkeit. So soll das Surfen im Internet weniger ausgebremst werden, Dateien sollen sich deutlich zügiger kopieren lassen, als das noch mit der Vorversion möglich war. Als weitere Neuerung liefert die Software eine Weltkarte, die alle zehn Minuten aktualisiert wird und zeigt, wo neue Angriffe entdeckt wurden.

Parallel zum Norton Antivirus wurde Internet Security neu aufgelegt, das auf den Funktionen des Virenscanners aufsetzt. Ergänzend dazu gibt es einen Spamfilter sowie einen Phishing-Schutz. Die Software schützt vor Webseiten, über die Schadcode verteilt wird.

Zunächst gibt es die neuen Symantec-Produkte nur in den USA. Wann die Applikationen in Deutschland auf den Markt kommen, ist noch nicht bekannt. In den USA bietet Symantec Norton Antivirus 2011 für Windows zum Preis von 40 US-Dollar mit einer Lizenz an, Norton Internet Security 2011 für Windows kostet mit drei Lizenzen 70 US-Dollar.

Nachtrag vom 9. September 2010, 15:30 Uhr

In Deutschland sind die neuen Norton-Produkte nun ebenfalls verfügbar. Norton Antivirus 2011 kostet in der Vollversion mit einer Lizenz 30 Euro und 40 Euro für drei Lizenzen, das Upgrade für drei Lizenzen gibt es für 30 Euro. Für Norton Internet Security 2011 verlangt Symantec für eine Lizenz 40 Euro und für drei Lizenzen 60 Euro in der Vollversion. 35 Euro kostet das Upgrade, das aber dann nur eine Lizenz abdeckt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

fsdfgsfgdfasdf 11. Sep 2010

gut, das ist schon so, wenn schadsoftware auf dem rechner ist, kann ja diese den...

sdasdfasdf 10. Sep 2010

LOL - hier <>---< Leider schon von nem andren T abgenagt, aber das kennst du ja als...

alter schnee 09. Sep 2010

die statistik hat fuer mich trozdem eine aussage, wenn vielleicht nicht unbedong am...

Forkomatic 09. Sep 2010

"um jegliche Schadsoftware frühzeitig erkennen und davor schützen zu können. " Paßt schon...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
    Job-Porträt Cyber-Detektiv
    "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
    3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
    Flexibles Smartphone
    Samsung verspielt die Smartphone-Führung

    Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

    1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
    2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
    3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

      •  /