Binary Planting

Einschleusen von EXE-Dateien möglich

Auch EXE-Dateien sind vom sogenannten Binary Planting unter Windows betroffen. Die Reihenfolge der Suchpfade beim Laden von ausführbaren Dateien beginnt in den meisten Fällen im jeweiligen Arbeitsverzeichnis. Im Gegensatz zu DLLs könnte eine schadhafte EXE-Datei mehrfach im System vorkommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Reihenfolge der Suchpfade beim Aufruf von ausführbaren Dateien beginnt im Gegensatz zu DLL-Dateien meist im aktuellen Arbeitsverzeichnis oder im Pfad der ursprünglich geladenen Anwendung. Die oftmals undokumentierte Reihenfolge lässt sich laut den Entwicklern bei Arcos Security mit dem Process-Monitor aus der Werkzeugsammlung von Sysinternals beobachten.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwickler (m/w/d) für Bestandssysteme
    RZH Rechenzentrum für Heilberufe GmbH, Wesel
  2. Risikomanager (m/w/d) Cyber- & Informationssicherheit
    Universitätsklinikum Münster, Münster
Detailsuche

Als Beispiel nennt das Arcos-Security-Team die Funktionen CreateProcess*, WinExec und LoadModule, die zunächst im gleichen Verzeichnis, dann im derzeitigen Arbeitsverzeichnis und erst danach in den Windows-Systemverzeichnissen nach einer zu startenden EXE-Datei suchen. Damit ist die Reihenfolge mit der ursprünglich von LoadLibrary* für DLLs verwendeten identisch, bevor die heute gebräuchliche sicherere Reihenfolge eingeführt wurde.

Sollte in den ersten zwei Verzeichnissen beispielsweise eine schadhafte EXE-Datei lauern und den Namen einer bekannten Windows-Datei tragen, etwa Calc.exe, wird diese vor der eigentlichen Calc.exe im Windows-Verzeichnis gestartet. Die ausführbaren Dateien können auch in Netzwerkpfaden liegen. Zudem erhält der Anwender keinerlei Sicherheitshinweise beim Aufruf über die genannten Funktionen. Auch bei Aufrufen über die Funktionen _spawn*p* and _exec*p* erhält der Anwender keinerlei Warnungen. Dort beginnt die Suche allerdings schon im jeweiligen Arbeitsverzeichnis.

Beim Aufruf über die Funktion ShellExecute* beginnt die Suche ebenfalls im derzeitigen Arbeitsverzeichnis, bevor nach den entsprechenden Dateien in den Windows-System-Verzeichnissen gesucht wird. Hier erhält der Anwender zumindest dann einen Warnung, wenn die ausführbare Datei aus der Internetzone gestartet wird, nicht aber, wenn die entsprechende Datei in Pfaden liegt, die zu der Intranet- oder Arbeitsplatzzone gehören.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Himuralibima 10. Sep 2010

Finde ich nicht. Wenn ich im Arbeitsverzeichnis schon ausführbare Programme habe, dann...

Lala Satalin... 10. Sep 2010

Genau. Also alles nur reine Panikmache.

QDOS 10. Sep 2010

gibts heute noch GNU/Linuxe wo "." direkt in $PATH steht?

Der Kaiser! 09. Sep 2010

Da gabs schon Linux? o.O



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Connect-Festnetztest: Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser
    Connect-Festnetztest
    Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser

    Erstmals nahm Deutsche Glasfaser an dem Vergleich teil und war besser als die Telekom. Allerdings sind beide in unterschiedlichen Kategorien gelistet.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /