Abo
  • IT-Karriere:

Adobe Reader und Acrobat

Gefährliches Sicherheitsleck wird ausgenutzt

Adobe warnt vor einem offenen Sicherheitsloch in seinen PDF-Applikationen. Angreifer können über ein Sicherheitsleck im Adobe Reader sowie in Acrobat beliebigen Programmcode ausführen. Der Fehler wird bereits aktiv ausgenutzt, einen Patch gibt es noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe Reader und Acrobat: Gefährliches Sicherheitsleck wird ausgenutzt

Nähere Angaben zum Sicherheitsloch im Adobe Reader und in Acrobat machte Adobe noch nicht. Bekannt ist nur, dass der Fehler zu einem Programmabsturz führt und auch zur Einschleusung von Programmcode missbraucht werden kann. Vermutlich lässt sich das Sicherheitsleck mit einer präparierten PDF-Datei ausnutzen.

Stellenmarkt
  1. Conergos, München
  2. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven

Der Fehler betrifft den aktuellen Adobe Reader 9.3.4 sowie Acrobat 9.3.4. Die 8er Versionen von Adobe Reader und Acrobat sind nach Angaben von Adobe von dem Sicherheitsleck nicht betroffen.

Wann Adobe einen Patch zur Beseitigung des Fehlers veröffentlichen will, ist nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 289€
  3. 245,90€

Bornheim 13. Sep 2010

Kleines Tool für Windows. Startet bei mir in Millisekunden. "Mal schnell anschauen" geht...

windowsverabsch... 10. Sep 2010

Ich leg mir das hier mal auf Wiedervorlage ^^

B. Kloppt 09. Sep 2010

Das wäre dann ein Fehler der nicht ausnutzbar ist. Man kann nicht alle Programmfehler...

ghu 09. Sep 2010

Browser haben von Hause aus auch mit Sicherheitslücken zu kämpfen. Dann kann sich aber...

secu-man 09. Sep 2010

Ich empfehle mal diese Lektüre http://www.amazon.de/Die-Kunst-T%C3%A4uschung-Kevin...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
    Minecraft Dungeons angespielt
    Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

    E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

    1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
    2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
    3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

      •  /