• IT-Karriere:
  • Services:

LaCie

Minifestplatte mit USB 3.0

LaCie hat seine externe Festplatte Rikiki mit einem USB-3.0-Interface ausgestattet. Außerdem stellte das Unternehmen mit der Minimus ein USB-3.0-Modell für den Desktop vor. Während das kleine Modell kein zusätzliches Netzteil benötigt, ist beim Minimus eine externe Stromversorgung unumgänglich.

Artikel veröffentlicht am ,
LaCie: Minifestplatte mit USB 3.0

Beide externen Festplatten stecken in einem Aluminiumgehäuse und sollen so gegen kleine Stöße gesichert sein. Die LaCie Rikiki USB 3.0 misst 75 x 118,5 x 13,4 mm und wiegt rund 180 Gramm. Sie wird über USB mit Strom versorgt. Sie ist damit etwas größer als die LaCie Rikiki Go, die es aber nur mit USB 2.0 gibt. Beim USB-3.0-Modell ist das USB-Kabel zudem nicht im Gehäuse integriert.

  • LaCie Minimus USB 3.0
  • LaCie Rikiki USB 3.0
  • LaCie Rikiki USB 3.0
  • LaCie Rikiki USB 3.0
LaCie Minimus USB 3.0
Stellenmarkt
  1. A-Z Gartenhaus GmbH, Hamburg
  2. Dusyma Kindergartenbedarf GmbH, Schorndorf bei Stuttgart

Die LaCie Minimus USB 3.0 mit externem Netzteil misst 110,7 x 29,4 x 172,8 mm und bringt rund 850 Gramm auf die Waage.

Die LaCie Rikiki USB 3.0 ist mit Speicherkapazitäten von 500 GByte (110 Euro) und 1 TByte erhältlich. Der Preis für das 1-TByte-Modell wurde noch nicht mitgeteilt. Die LaCie Minimus USB 3.0 soll mit 1 TByte rund 125 Euro kosten und mit der doppelten Kapazität von 2 TByte rund 200 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

clayman 01. Dez 2010

Um ´mal auf die klein Rikiki 3.0-Platte zurückzukommen: Welches externe Netzteil könnte...

deck 09. Sep 2010

Ich kann nur sagen Finger weg von lacie.. Habe viele externe Festplatten und davon ist...

circus maximus 09. Sep 2010

also ehrlich. das ist ganz normales 3.5 zoll und dafür nichmal besonders schmal, klein...

Der Erklärbär 09. Sep 2010

Lösung : auswandern. Tschüss.

daybreaker 09. Sep 2010

nein, sie hat einfach nur einen an der waffel.


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQA Die elektrische A-Klasse verzögert sich
  2. Umweltschutz Großbritannien will Verbrenner ab 2030 verbieten
  3. Elektroautos Förderung privater Ladestellen noch für 2020 geplant

    •  /