Kein Downgrade mehr

Ende Oktober ist bei Dell Schluss mit Windows XP

Mit am längsten hat Dell dem neun Jahre alten Windows XP die Treue gehalten und es vor allem für Business-PCs als Downgrade-Option angeboten. Nun naht das Ende: Rechner mit XP können nur noch im September 2010 bestellt werden, ab dem 22. Oktober ist dann endgültig Schluss - fast.

Artikel veröffentlicht am ,
Kein Downgrade mehr: Ende Oktober ist bei Dell Schluss mit Windows XP

Dell hält sich damit laut einem Blogeintrag des Unternehmens an die Lizenzrichtlinien von Microsoft. Der Softwarekonzern hatte die Frist für die Auslieferung mehrfach verlängert. PC-Hersteller sollen Windows XP nun ab dem 22. Oktober 2010 endgültig nicht mehr anbieten. Bei Dell gab es bisher für einige Rechner, auf denen Windows 7 vorinstalliert war, auch beigelegte DVDs mit dem Vorvorgänger.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (d/m/w) - Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik/FG
    Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Junior Testingenieur Hardware (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
Detailsuche

Für "qualifizierte Kunden", so Dell, soll es aber auch nach dem Termin möglich sein, PCs mit Windows XP zu bestellen. Das dürfte sich vor allem auf langjährige Unternehmenskunden beziehen, die für eigene Installationen aus Kompatibilitäts- und Schulungsgründen noch das ältere Betriebssystem benötigen.

Allen anderen rät Dell, sich mit dem XP-Modus von Windows 7 anzufreunden. Dabei läuft Windows XP in einer virtuellen Maschine innerhalb der Windows-7-Umgebung. Aktualisierte Treiber für XP auf bereits verkauften Dell-Rechnern will der Hardwarehersteller noch bis Dezember 2012 anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. US-Produktionsstandort: Elektroauto Polestar 3 wird ein SUV
    US-Produktionsstandort
    Elektroauto Polestar 3 wird ein SUV

    Polestar baut sein erstes SUV in den USA. Der Polestar 3 soll eine neue Elektroplattform der Volvo Car Group nutzen.

  2. Nuro: FedEx will den Lieferwagenfahrer ersetzen
    Nuro
    FedEx will den Lieferwagenfahrer ersetzen

    FedEx erprobt, ob sich die Warenzustellung mit autonom fahrenden Robotern erledigen lässt. Kunden müssen das Fahrzeug aber selbst entladen.

  3. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

CrazyBit 04. Okt 2010

Das hätte Microsoft gerne und verbreitet gern diese Propaganda um die teureren Versionen...

Youssarian 11. Sep 2010

Das hängt vom Installer ab, der eben auch festlegt, was später deinstalliert wird. Auch...

QDOS 10. Sep 2010

nein, FLAC erachte ich persönlich als relativ sinnlos - gebe aber gern zu, dass ich nicht...

md (Golem.de) 09. Sep 2010

Laut Duden ;-) steht "laut mit Dativ, auch mit Genitiv". Kann also ruhig so bleiben.

Du 09. Sep 2010

Ist nur die Frage, wie's mit Treibern aussieht, wenn die Hersteller XP offiziell nicht...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PCGH Gaming-PC i7 RX 6800 XT 2.500€ • Rabatte auf Geschenkkarten bei Amazon • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED 1.294€) • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads zu Bestpreisen • Razer Naga Pro 119,99€ [Werbung]
    •  /