• IT-Karriere:
  • Services:

Fast 100 MBit/s

O2 schaltet LTE-Netz in München früher an

O2 Deutschland hat sein LTE-Pilotnetz in Betrieb genommen und mit nur einem Nutzer eine Übertragungsrate von 93,23 MBit/s im Download erreicht. Der Upload kam auf eine Datentransferrate von 2,28 MBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,
O2s LTE-Testgerät an einem Notebook in München
O2s LTE-Testgerät an einem Notebook in München

O2 hat sein LTE-Pilotnetz in München gestern in Betrieb genommen. Bislang war der Start für das Jahresende 2010 angekündigt gewesen. Bei Downloads sei eine Übertragungsrate von fast 100 MBit/s erreicht worden, erklärte der Mobilfunkbetreiber, der zur spanischen Telefónica gehört. Telefónica-O2-Germany-Sprecher Markus Oliver Göbel sagte Golem.de: "Die 100 MBit/s teilen sich auf die Nutzer auf. Aber da im Pilotnetz nur ein Nutzer eingewählt war, musste auch nichts aufgeteilt werden. So wurden 93,23 MBit/s im Download und 2,28 MBit/s im Upload erreicht. Persönlich habe ich gestern auch Uploadraten bis 50 MBit/s gesehen."

  • O2-LTE-Pilotnetz in München
  • O2-LTE-Pilotnetz in München
  • O2-LTE-Pilotnetz in München
O2-LTE-Pilotnetz in München
Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Zu dem Münchner Pilotnetz haben nur Beschäftigte von O2 Germany Zugang. Im Test wurde eine Videokonferenz zwischen den Teilnehmern geschaltet, sagte Göbel. Für Endkunden sei das Netz nicht vor Anfang 2011 verfügbar. Aber auch eine etwas frühere Freigabe ist möglich, wie Golem.de aus dem Unternehmen erfuhr.

Zur kommerziellen Verfügbarkeit von LTE-Endgeräten in Deutschland wollte Göbel keine Prognosen wagen. Auf der Ifa in Berlin seien Endgeräte auf den Messeständen zu sehen, sagte Göbel. Die Hersteller warten auf die großen Bestellungen der Netzbetreiber. "Das muss sich jetzt finden." Die Preise für den Endkunden würden festgelegt, wenn das Investitionsvolumen klar sei.

Für den Aufbau der LTE-Netze sind laut O2 bisher die Ausrüster Huawei und Nokia Siemens Networks die Technikpartner. Es gebe aber noch eine "richtige Ausschreibung", so Göbel.

Landeschef René Schuster erklärte, dass der Konzern durch die kürzlich erworbenen Frequenzen gerüstet sei, um die Kunden deutschlandweit mit mobilem Hochgeschwindigkeitsinternet zu versorgen. "Das zeigen wir mit unserem ersten städtischen Pilotnetz in München sowie drei weiteren Pilotnetzen, die momentan aufgebaut werden."

O2 nutzt in der bayerischen Hauptstadt und in Halle seine Frequenzen im 2,6-Gigahertz-Bereich. In den beiden ländlichen Regionen Ebersberg und Teutschenthal senden die LTE-Pilotnetze auf 800-Megahertz-Frequenzen, die aus der digitalen Dividende stammen. Für die neuen LTE-Pilotnetze würden bestehende Basisstationen umgerüstet, neue Standorte sind nicht geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...

jucs 11. Okt 2010

Was eine Gemeinheit von O2, dass sie sich gegen den Nutzer mit den Naturgesetzen...

ich mag o2... 11. Sep 2010

hier der Grund (immer und immer wieder seufz) Ihre Anfrage konnte nicht bearbeitet werden...

das deutsch 09. Sep 2010

Wenn also NRW nur Düsseldorf und Köln "benennen" tut, muss auch nur dort 90% erreicht...

Ike_natuerlich 09. Sep 2010

Hallo zusammen, ka was du hast. Die einzige schwierigkeit die ich mit O2 in München habe...

hzcnhzdbhfx 09. Sep 2010

ICH weiss, das es glasfaserghettos in nrw gibt, wo unitymedia erst ausgebaut hat, als es...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

    •  /