Google Scribe

Schreiben mit Zahlen

Google hat über die Google Labs den Dienst Scribe veröffentlicht. Mit Hilfe von Scribe will Google das Schreiben vereinfachen, indem Scribe aus einer Liste mit zehn Einträgen vorschlägt, wie ein Satz weitergeschrieben werden soll. Ein Druck auf die zugehörige Zahlentaste vervollständigt den Satz dann.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Scribe: Schreiben mit Zahlen

Beim Schreiben innerhalb von Google Scribe erscheinen zehn Vorschläge in einem Drop-Down-Menü, die dann mit den dazugehörigen Zahlentasten ausgewählt werden können. Ein Wechsel zwischen Tastatur und Maus entfällt damit, um den Schreibfluss nicht zu stören. Die automatisch erscheinenden Vorschläge können bei Bedarf auch deaktiviert werden. Dann erscheinen Vorschläge erst nach Betätigung der Tab-Taste.

Google Scribe kann mittels Bookmarklet auch in Textfeldern in Webseiten verwendet werden. Vorerst gibt es Google Scribe nur in englischer Sprache. Wann auch andere Sprachen unterstützt werden, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kostenlos... 09. Sep 2010

"goo"d luck with your new password and return to their homes and their lives.

samy 09. Sep 2010

natürlich soll es so heißen: "...und dann immer 1 wählt"

samy 09. Sep 2010

Und golem.de das ist KEIN TROLLBEITRAG. Das kommt halt raus wenn man Michael Jackson died...

samy 08. Sep 2010

dafür kam das bei: google is very silly, raus Google is very silly and very funny and...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rotary Phone
Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage

Justine Haupt hat ein Handy mit Wählscheibe entworfen - und gleich eine eigene Produktionsanlage zu Hause aufgebaut. Golem.de hat mit ihr gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch

Rotary Phone: Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage
Artikel
  1. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  2. Samsung Galaxy Book 2 bei Amazon mit 150 Euro Rabatt
     
    Samsung Galaxy Book 2 bei Amazon mit 150 Euro Rabatt

    Bei Amazon lässt sich zurzeit das Samsung Galaxy Book 2 günstig kaufen. Außerdem: weitere Laptops von Samsung und Co. sowie verschiedene Smartphones.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • PS5 bestellbar • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /