Telmap Navigator

O2 bietet kostenlose Navigationssoftware für Palm Pre

O2 hat Telmap Navigator für WebOS veröffentlicht. Wer eine SIM-Karte von O2 besitzt, kann die Navigationssoftware kostenlos nutzen. Vorerst gibt es die Applikation allerdings nur für die Palm-Modelle Pre und Pre Plus. Eine Version für das Palm Pixi Plus folgt erst später.

Artikel veröffentlicht am ,
Telmap Navigator: O2 bietet kostenlose Navigationssoftware für Palm Pre

Telmap Navigator ist eine Offboardlösung. Das bedeutet, dass das Kartenmaterial sowie die Routingdaten über das Internet geladen werden. Damit es keine unangenehmen Kostenüberraschungen gibt, empfiehlt sich die Buchung einer Datenflatrate. Die Software bietet eine Auto- und eine Fußgängernavigation und integriert Verkehrsinformationen des ADAC.

  • Telmap Navigator - Startbildschirm
  • Telmap Navigator im App Catalog
  • Telmap Navigator - Hauptbildschirm
  • Telmap Navigator - Kartenansicht
  • Telmap Navigator - Zielauswahl
  • Telmap Navigator - Adresseingabe
  • Telmap Navigator - Adresseingbe mit offenem Menü
  • Telmap Navigator - Einstellungsdialog
  • Telmap Navigator - Länderauswahl
Telmap Navigator - Hauptbildschirm
Stellenmarkt
  1. Inbetriebnahmeingenieur / - Techniker (m/w/d)
    ISRA VISION, Leipzig
  2. IT-Sicherheitsbeauftragte/r (Chief Information Security Officer (m/w/d))
    Oberlandesgericht Stuttgart, Karlsruhe, Stuttgart
Detailsuche

Für die Navigation werden die Anweisungen sowohl grafisch dargestellt als auch per Sprache ausgegeben. Die Software informiert über Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Hotels, Geschäfte und Ähnliches in der näheren Umgebung. Wird Telmap Navigator im Ausland verwendet, fallen auch bei Abschluss einer Datenflatrate Roaminggebühren an, so dass ein kosteneffizienter Einsatz der Software nur innerhalb Deutschlands möglich ist.

Telmap Navigator für WebOS gibt es derzeit mit Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Karten für andere europäische Länder sollen später hinzugefügt werden.

Generell kann der Telmap Navigator nur verwendet werden, wenn die mobile Internetverbindung über das O2-Netz erfolgt. Bei aktiviertem WLAN lässt sich die Software nicht verwenden. Falls WLAN aktiv ist, startet die Applikation einfach nicht, ohne den Anwender darauf hinzuweisen, dass WLAN deaktiviert sein muss. Wenn die Applikation bereits läuft, funktioniert diese aber auch, wenn WLAN dazugeschaltet wird.

Mangelhafte Integration in WebOS

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    11.-13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Telmap Navigator setzt sich über die übliche WebOS-Bedienung hinweg und lässt sich in den meisten Bereichen nicht wie eine reguläre WebOS-Anwendung bedienen. Zoomgesten werden nicht unterstützt, immerhin funktioniert die Zurückgeste. Als besonders ärgerlich erweist sich der fehlende Zugriff auf das WebOS-Adressbuch, um bekannte Adressen bequem ansteuern zu können. Jede Adresse muss daher in der Software mühsam per Hand eingegeben und also auch parallel zum Adressbuch gepflegt werden. Bei laufendem Telmap Navigator wird ein Palm Pre Plus erheblich ausgebremst und reagiert insgesamt langsam und träge.

Der Telmap Navigator kann im App Catalog für Palm Pre und Palm Pre Plus heruntergeladen werden. Besitzer eines Pixi Plus müssen noch warten. Wann die Software auch für diese WebOS-Geräte zu haben ist, ist noch nicht bekannt, nach O2-Angaben wird daran gearbeitet.

Doch kein WebOS-Update erforderlich

Im Juli 2010 hatte O2 noch verlauten lassen, dass WebOS erst aktualisiert werden muss, damit der Telmap Navigator für WebOS erscheinen kann. Dies hat sich nun nicht bewahrheitet, denn seit WebOS 1.4.5 ist kein weiteres WebOS-Update mehr erschienen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jeem 16. Sep 2010

Sobald ich die Software über den App Catalog laden kann, gerne. Auf Pre-Ware und...

toorop 08. Sep 2010

Wie zum Teufel hat Palm überhaupt sowas durchgewunken??? Bei Apple wäre es mit Pauken und...

garnixda 08. Sep 2010

jetzt ...

Nae Egal. 08. Sep 2010

Kommentarfail. Wie willst du Honk denn mit WLAN Navigieren? Und wie wie soll dich der o2...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

  3. Drohende Zahlungsunfähigkeit: IT-Jobportal 4Scotty meldet Insolvenz an
    Drohende Zahlungsunfähigkeit
    IT-Jobportal 4Scotty meldet Insolvenz an

    Bereits am 10. August 2022 reichte 4Scotty den Insolvenzantrag ein. Der Geschäftsbetrieb geht dennoch normal weiter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /