Abo
  • Services:
Anzeige
Doppelt breites Gehäuse
Doppelt breites Gehäuse

Zwölf Kerne, vier Grafikkarten, 2.000 Watt

In der größten Konfiguration gibt es EVGAs Mainboard SR2, das zwei Xeon-Sockel und sechs Grafikslots aufweist. Dieses Board im seltenen Formfaktor HPTX ist rund ein Drittel größer als übliche ATX-Platinen.

Dafür passen dann mit zwei Xeon X5680 gleich zwei Hexacores in den Rechner, die von 3,33 GHz auf 4,3 GHz übertaktet wurden. Die vier GTX 480 dieses Systems sind, anders als beim Einstiegsmodell, ebenfalls wassergekühlt. Zwei 1.050-Watt-Netzteile versorgen die Komponenten mit Strom. Derart ausgestattet kostet der Rechner 17.000 US-Dollar.

Anzeige
  • Origin Big O
  • Kühlung und Verkabelung der Grafikkarten
  • Der PC-Teil des Big O
  • Die wassergekühlte Xbox 360
Die wassergekühlte Xbox 360

Als Standardkonsole ist beim Big O eine Xbox 360 verbaut. Ob auch die modernste Version mit sparsameren Chips verbaut wird, gibt Origin nicht an - angesichts der anderen Komponenten wären deren Einsparungen aber schon unerheblich. Andere Konsolen sind nach Aussagen des Unternehmens ebenfalls möglich.

Den bisherigen Angaben zufolge handelt es sich um zwei getrennte Systeme, die sich auch getrennt betreiben lassen. Ob der stromhungrige PC zum Konsolenspielen aber abgeschaltet bleiben darf, ist noch nicht bekannt. Auch scheint es zwei Displayausgänge zu geben, ein Betrieb an einem Monitor mit automatischer Umschaltung scheint nicht möglich - das ließe sich durch einen eingebauten HDMI-Umschalter ermöglichen. Einen Gigabit-Switch hat Origin immerhin schon im Gehäuse untergebracht, so dass nur ein Netzwerkkabel zum System gezogen werden muss. Einen deutschen Vertrieb für den Big O gibt es bisher noch nicht.

 Origin Big O: Wassergekühlter Gaming-PC mit eingebauter Xbox 360

eye home zur Startseite
Xioros 14. Mai 2012

Ich finde das eine sehr coole Computer, aber ein bisschen auf der teuren Seite! Ich würde...

Feuerpferd 07. Okt 2010

nöööööh. ;)

Papa_Schlaumeier 14. Sep 2010

Niemand, ich brauch zum Gamen nicht mal Strom, geht auch ohne, glaubts mir, ich habs...

chorn 13. Sep 2010

"Jack agreed and headed down to CompUSA to build the best computer money could buy. And...

Lustigl 12. Sep 2010

Man könnte noch eine Badewanne anbauen.^^ Sowas erinnert mich an der Serie Goofy und Max...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Hamburg, Hamburg
  2. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Westhausen, Besigheim
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)
  2. 229,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  2. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  3. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  4. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  5. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  6. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  7. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  8. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  9. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  10. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Reifenfrage

    Snooozel | 15:26

  2. Re: Von 74 Milliarden Investitionen insgesamt...

    SJ | 15:26

  3. Re: Tipp zum teilautonomen fahren mit dem Golf

    thinksimple | 15:24

  4. Re: Handerkennung

    thinksimple | 15:22

  5. Re: Ladeleistung

    AppRio | 15:13


  1. 13:36

  2. 12:22

  3. 10:48

  4. 09:02

  5. 19:05

  6. 17:08

  7. 16:30

  8. 16:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel