Abo
  • Services:

Dataviz

Research in Motion kauft sich mobile Office-Software

Research in Motion hat bestätigt, Dataviz, den Hersteller der mobilen Office-Software DocumentsToGo, gekauft zu haben. Die US-Firma soll sich künftig auf die Blackberry-Plattform konzentrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Documents To Go Premium
Documents To Go Premium

Research in Motion kauft den Softwarehersteller Dataviz. "RIM hat einige der Unternehmenswerte von Dataviz und die Mehrheit der Beschäftigten übernommen und will sich auf die Unterstützung der Blackberry-Plattform konzentrieren", erklärte ein Sprecher von Research in Motion dem Blog des Wall Street Journals Digital Daily. "Die finanziellen Bedingungen der Transaktion werden nicht veröffentlicht, aber die Übernahme wird sich nicht wesentlich auf die finanziellen Ergebnisse von RIM auswirken", hieß es. Laut einem Medienbericht lag der Kaufpreis bei 50 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin
  2. Consors Finanz, München

Dataviz hat sich mit der mobilen Office-Software DocumentsToGo einen Namen gemacht. Damit lassen sich auf Smartphones Word, Excel sowie Powerpoint-Dateien öffnen und bearbeiten. DocumentsToGo gibt es für Android, Blackberry, iOS, Maemo, Palm OS sowie Windows Mobile. Erst kürzlich hatte Dataviz verkündet, dass die angekündigte Version von DocumentsToGo für WebOS nicht erscheinen wird.

Dataviz hat seinen Sitz in Milford im US-Bundesstaat Connecticut und wurde 1984 gegründet. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als Anbieter mobiler Office-Kompatibilitätslösungen.

Ende August 2010 hatte Research In Motion die Firma Cellmania übernommen. Cellmania bietet Software an, mit der Mobilfunkunternehmen Onlineshops für Applikationen aufsetzen können. Zu den Kunden gehören die US-Mobilfunkfirmen Sprint, AT&T, Orange und Virgin Mobile USA.

Im April 2010 kaufte Research in Motion QNX Software Systems von Harman International. QNX entwickelte unter anderem das Echtzeitbetriebssystem Neutrino. Mit der Übernahme wollte der Blackberry-Hersteller seine Position im Automobilbereich stärken. Zusammen mit Harman sollten Smartphones mit Audio- und Infotainmentsysteme im Auto enger verzahnt werden.
[von Achim Sawall und Ingo Pakalski]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,97€
  2. 444€
  3. (u. a. ELEX für 15,49€)

Fatal3ty 09. Sep 2010

ich bin Blackberry-User und nutze keinen DocumentToGo ;)

droiduser 08. Sep 2010

Ohh schade :( Roadsync Mail und Calendar für Android sind voll toll.

jherbert 08. Sep 2010

Mit Tunnelblick ist alles nicht weiter schlimm. Auf ipad und iphone ist die Software auf...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

    •  /