Terratec

Neue Noxon-Internetradios

Terratec hat eine Reihe neuer Noxon-Internetradios angekündigt. Sie sollen vom Klang, der Bedienung und dem Design her besser sein als ihre Vorgänger - außerdem bringt Terratec sein erstes Internetradio im Hi-Fi-Format.

Artikel veröffentlicht am ,
Terratec: Neue Noxon-Internetradios

Insgesamt hat Terratec fünf neue Noxon iRadios auf der Ifa 2010 präsentiert. Als Nachfolger des Noxon iRadio respektive dessen Noxon-90elf-Variante verfügen das iRadio 300 und iRadio 360 über eine höhere Displayauflösung, es gibt weiterhin fünf Favoritentasten für Internetradiosender und Anschlüsse für Kopfhörer und externe Lautsprecher. Das iRadio 360 kann mit externen Lautsprechern im Unterschied zum iRadio 300 auch Stereo liefern statt nur Mono. Den Preis des iRadio 300 gibt Terratec mit 169 Euro und den des iRadio 360 mit 199 Euro an.

  • Noxon iRadio 300 (Bild: Terratec)
Noxon iRadio 300 (Bild: Terratec)

Mit Stereo und Subwoofer

Stellenmarkt
  1. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
  2. Projektmanager Digitalisierung Vertrieb (m/w/d)
    MVV Energie AG, Mannheim
Detailsuche

Beim Noxon iRadio 500 ist ein 2.1-Kanal-Lautsprechersystem gleich integriert und es kommt ein Farbdisplay mit einer Bilddiagonalen von 3,4 Zoll (8,8 cm) zum Einsatz. Das Noxon iRadio 700 entspricht dem 500er, verfügt aber zusätzlich noch über eine Dockingstation für iPod und iPhone, die bei der Wiedergabe auch gleich aufgeladen werden. Über einen USB-Anschluss können auch USB-Sticks und externe Festplatten als Musikquellen angeschlossen werden. Über Line-Out oder den Digitalausgang findet das iRadio 700 auch Anschluss an die Stereoanlage. Das iRadio 500 soll 299 Euro kosten und das iRadio 700 für 399 Euro verkauft werden.

A540 fürs Hi-Fi-Rack

Ohne Lautsprecher, aber dafür im Hi-Fi-Format (43 cm/19 Zoll) kommt das Noxon A450. Das Internetradio ist für die Integration in bestehende Anlagen gedacht, verfügt über Favoritentasten und auch über einen digitalen Ausgang. Den Preis gibt Terratec mit 249 Euro an.

Auf der Ifa 2010 konnte Terratec in Halle 12 von den Geräten bereits lauffähige Prototypen zeigen. Die fertigen Geräte sollen im November oder Dezember 2010 auf den Markt kommen. Alle werden mit einer Ethernet-Schnittstelle und WLAN aufwarten. Weitere technische Details sollen erst im Oktober 2010 bekanntgegeben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Frank 77 03. Okt 2010

Ich habe gestern mit einem gesprochen der bis vor kurzen für Noxon / Terratec gearbeitet...

Amazone 09. Sep 2010

Für unter 70 € bekommt man auch schon die Geräte von IPdio, über deren Qualität weiß ich...

Küchenchef 09. Sep 2010

Danke für die Antworten! Ich bin letztlich über das Philips NP 2900 gestolpert, was ich...

Satan 08. Sep 2010

letzteres kann ich sowas von bestätigen. Außerdem höre ich gerne Musik über meinen...

daybreaker 08. Sep 2010

öhm... hier stimmt das zitat nicht ganz... liegt wohl auch daran dass ein teil gelöscht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /