• IT-Karriere:
  • Services:

Beta 5

Firefox 4 mit Hardwarebeschleunigung und Audio-API

Mit der Beta 5 von Firefox 4 erhält der Browser Unterstützung für Hardwarebeschleunigung. Dadurch kann er grafische Inhalte schneller darstellen. Erstmals gibt es zudem ein API, um Sound im Browser zu visualisieren. HSTS soll derweil für mehr Sicherheit sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Beta 5: Firefox 4 mit Hardwarebeschleunigung und Audio-API

Firefox 4 nutzt in der aktuellen Betaversion unter Windows 7 die im System vorhandene GPU standardmäßig, um die Darstellung von Webseiten zu beschleunigen. Davon profitieren vor allem Webseiten mit aufwendigen Grafikanimationen, sofern die jeweilige GPU bereits von Firefox unterstützt wird. Ob die Hardwarebeschleunigung aktiv ist, lässt sich unter about:support nachsehen.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Wie der Internet Explorer 9 greift auch Firefox auf das mit DirectX 10 eingeführte API Direct 2D zurück. Beschleunigt wird darüber derzeit das Rendern von Seiteninhalten wie Text, Bildern und CSS-Rändern. Auch 2D-Canvas wird beschleunigt.

Im nächsten Schritt soll via Layers auch das Compositing beschleunigt werden, also beispielsweise ein mit CSS-Effekten gestyltes HTML5-Video. Dies ist in der aktuellen Beta aber noch nicht standardmäßig aktiviert.

Auf anderen Plattformen bietet Firefox derzeit keine Hardwarebeschleunigung, denn Direct 2D steht nur unter Windows Vista und Windows 7 zur Verfügung. Es ist aber geplant, künftig unter Linux und Mac OS X andere Schnittstellen zu verwenden, OpenGL unter Linux und QuartzGL unter Mac OS X.

Noch ist die Hardwarebeschleunigung nicht stabil. Firefox-Nutzer können aber helfen, Fehler in dem System zu finden. Dazu steht die Browsererweiterung Grafx Bot zur Verfügung.

Soundvisualisierung

Neben der nun standardmäßig aktivierten Hardwarebeschleunigung bietet die Beta 5 von Firefox 4 auch ein neues Audio-API, das direkten Zugriff auf die Rohdaten von Audio- und Videoclips gibt, die über die entsprechenden HTML5-Tags eingebunden sind. Entwickler können diese Rohdaten direkt in Javascript nutzen und Nutzern so Informationen dazu bereitstellen. So lässt sich Sound auch direkt im Browser visualisieren.

Ebenfalls neu ist die Unterstützung von HTTP Strict Transport Security (HSTS). Mit dem neuen Sicherheitsprotokoll lässt sich sicherstellen, dass Firefox immer sichere Verbindungen verwendet. Firefox merkt sich, welche Seiten HSTS unterstützen und verbindet sich dann nur noch per SSL mit diesen Seiten. Das soll Man-in-the Middle-Angriffen vorbeugen.

Die Beta 5 von Firefox 4 steht ab sofort unter mozilla.com/firefox/beta zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Stebs 15. Sep 2010

Ja, die Beta6 ist nur eine kurzfristige Zwichenversion die lediglich 4 Bugs stopft...

Stebs 10. Sep 2010

Geht auch einfacher zum testen, z.B. mit dem GPU caps Viewer, den gibts auch in einer...

luftzug 10. Sep 2010

Unter Win7 war nur dieser neue orange Button in der Titelleiste da. Den "Trick" mit der...

Der Kaiser! 09. Sep 2010

Ich benutze das Firefox-Addon BarTab*. Das hilft zwar nicht, wenn Firefox bereits läuft...

Der Kaiser! 09. Sep 2010

Womit die Hardwarebeschleunigung ad absurdum geführt wird.


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /