• IT-Karriere:
  • Services:

Riskanter Jailbreak

Vorsicht mit neuer Playstation-3-Firmware

Das Firmwareupdate für die Playstation 3 soll Hacks einen Riegel vorschieben. Vielleicht sorgt es aber bei einigen Nutzern auch dafür, dass bereits gehackte Konsolen lahmgelegt werden.

Artikel veröffentlicht am , Alexander Syska

Sony versucht mit dem Firmwareupdate 3.42, das Konsolenhacken mittels PSGroove, PSFreedom und PSJailbreak-Stick zu unterbinden. Die neue Firmware könnte aber auch Auswirkungen auf bereits gehackte Konsolen haben: PSX-Scene berichtet von einer geknackten Konsole, die nach dem Update nicht mehr funktionierte. Allerdings scheint das nach aktuellem Stand kein generelles Problem zu sein, die Diskussionen in Foren drehen sich eher um die Frage, wann auch die 3.42 gehackt sein wird und wie auch ohne das Upgrade weiter auf das Playstation Network (PSN) zugegriffen werden kann, ohne von Sony ausgesperrt zu werden.

Stellenmarkt
  1. Bank-Verlag GmbH, Köln
  2. PDV-Systeme GmbH, Dachau

Ein Interesse an gehackten PS3s gibt es nicht nur von Schwarzkopierern, sondern auch aus der Homebrew-Szene. Die Playstation 3 galt hier lange Zeit als unattraktiv: Die Other-OS-Funktion bot zwar die Möglichkeit, ein anderes Betriebssystem auf der Konsole zu installieren, gab aber keinen Zugang auf den integrierten Grafikchip. Durch den mit der Firmware geschlossenen Exploit konnte hingegen auf das System der Playstation 3 direkt zugegriffen werden, was zum Beispiel Grafikdemos ermöglicht.

Nachtrag vom 8. September 2010, 13:50 Uhr:

Die ursprüngliche Meldung wurde ausgetauscht, leider ließen sich die uns zugespielten Informationen über eine neue, mit der Firmware 3.42 laufende PSGroove-Version im Nachhinein nicht mehr verifizieren. Eine Änderung an PSGroove Stunden nach dem Firmwareupdate hatte es erst als glaubhaft erscheinen lassen. Wir bitten um Entschuldigung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

liisaa 29. Sep 2010

Wie kommt das? Ich glaube es nicht!

liisaa 29. Sep 2010

Diese Website(ps3 jailbreak) zu sehen, erhalten Sie ein unerwartetes Ergebnis!

jucs 27. Sep 2010

Ja und?

jucs 27. Sep 2010

Wie kann man nur so einen dummen Unfug von sich geben...

Dummdumm-Geschoss 09. Sep 2010

mercedes könnte sowas hinkriegen lol vielleicht hat er aber auch einfach nur ein...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /