• IT-Karriere:
  • Services:

Getac V200

Robustes Convertible mit hellem Display

Getacs Tablet-PC V200 ist ein Notebook für den Außeneinsatz. Das Display ist sehr hell und der Rechner lässt sich auch bei Extremtemperaturen nutzen. Außerdem ist ein Batteriewechsel im Standbymodus möglich: Ein Puffer sorgt für 2 Minuten Extraenergie.

Artikel veröffentlicht am ,
Getac V200: Robustes Convertible mit hellem Display

Getacs V200 genannter Convertible-Tablet-PC besitzt ein widerstandsfähiges Gehäuse (rugged) und ein besonders helles Display. Der Hersteller gibt für das 12-Zoll-Display mit 1.280 x 800 Pixeln eine maximale Helligkeit von 1.200 Candela/qm an. Es eignet sich damit auch bei direkter Sonneneinstrahlung. Zudem besitzt das V200 einen Multitouch-Touchscreen, der auch für Handschuhe geeignet ist. Alternativ lässt sich ein Stift nutzen.

  • Getac V200
  • Getac V200
Getac V200
Stellenmarkt
  1. ATMINA Solutions GmbH, Hannover, Home-Office
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

Als Hardwarebasis dient Intels Core-i7-Prozessor mit der Modellnummer 620LM. Er ist ein stromsparender Low-Voltage-Dual-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 2 bis 2,8 GHz. Beim Arbeitsspeicher knausert Getac. Nur 2 GByte sind standardmäßig verbaut. Eine stoßgesicherte 320-GByte-Festplatte gehört zum Lieferumfang. Auf dieser installiert Getac entweder Windows XP TPE, Windows Vista Business oder Windows 7 Professional.

Das Notebook lässt sich zudem in Umgebungen betreiben, wo andere Geräte längst aufgeben. Von -20 bis +60 Grad Celsius soll sich das Notebook noch benutzen lassen. Auch eine hohe Luftfeuchtigkeit von 95 Prozent macht dem Tablet-PC nichts aus.

Interessant ist ein Akkupuffer: Bis zu 150 Sekunden hat ein Nutzer im Standbymodus des Notebooks Zeit, um den Akku zu wechseln. Mit einem Akku sind laut Getac Laufzeiten von bis zu 6 Stunden möglich.

Bei den Anschlüssen gibt es zur Erweiterung neben dem Expresscard/54-Schacht auch einen Cardbus-Typ-II-Schacht, einen Smartcard-Leser sowie einen Kartenleser für SD-Karten. Auch ein neunpoliger serieller Port ist vorhanden. Zudem gibt es eSATA, 2 x USB, einen Anschluss für eine Dockingstation, ein Modem und Gigabit-LAN.

Bluetooth 2.1+EDR und WLAN auf 2,4 und 5 GHz gehören zur Standardausstattung. GPS inklusive passender Software, ein Mobilfunkmodem gibt es optional. Das Mobilfunkmodem unterstützt recht viele Frequenzen für GSM und W-CDMA und ist auch für EV-DO alias CDMA geeignet. Für den besseren Empfang lässt sich eine externe Antenne anschließen.

Das Notebook wiegt etwa 2,7 kg und ist fast 5 cm dick. Ein optisches Laufwerk besitzt das V200 nicht.

Getacs V200 soll ab Anfang Oktober zu bestellen sein. Der Preis steht noch nicht fest. Weitere Informationen finden sich im Datenblatt des Notebooks.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55CX9LA 120Hz für 1.359€, Samsung Galaxy A51 128GB für 245€)
  2. gratis
  3. 383€

Treadmill 08. Sep 2010

Sorry, aber die Diskussion ist in etwa so sinnvoll wie wenn sich jemand beim Bergsteigen...

Name d... 08. Sep 2010

Ihr Designfreaks geht wohl auch im LaKotz-Outfit zum Bergsteigen?

Wissender 08. Sep 2010

Schon mal was von Kühlhäusern gehört? Da sind Handschuhe öfter anzutreffen :-) P.S...

Fotografen-Netbook 07. Sep 2010

Der Unterschied zwischen Netbook und Notebook wäre bei meinem Fotorucksack...


Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /