Kabel Deutschland

Mehr Sender und Internetbandbreite mit DVB-C2

Mehr TV-Kanäle und höhere Internetbandbreiten verspricht der neue Standard DVB-C2, den Kabel Deutschland in seinem Netz erfolgreich getestet hat. Der neue Standard soll rund 60 Prozent mehr Bandbreite ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kabel Deutschland: Mehr Sender und Internetbandbreite mit DVB-C2

Kabel Deutschland hat in seinem Berliner Kabelnetz erfolgreich Übertragungstests mit DVB-C2 durchgeführt. Der vor fünf Monaten durch das Europäische Institut für Telekommunikationsnormen (ETSI) als EN 302 769 veröffentlichte Standard verspricht eine "höhere Übertragungseffizienz und die optimalen Anpassungsmöglichkeiten an die Charakteristiken unterschiedlicher Kabelnetze", erläutert Lorenz Glatz, Technikchef bei Kabel Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Senior IT Specialist Global Infrastructure Operations (m/f/d)
    GAZPROM Germania GmbH, Berlin
  2. IT-Sachbearbeitung (m/w/d)
    Niedersächsischer Landtag Landtagsverwaltung, Hannover
Detailsuche

Bei dem Test wurden im Kanal D562 HDTV-Signale mit der DVB-C2-Norm zusammen mit analogen und anderen digitalen TV-Signalen übertragen, auch in den besonders komplexen Konstellationen 1024 QAM und 4096 QAM (Quadraturamplitudenmodulation).

Der im internationalen DVB-Projekt entwickelte DVB-C2-Standard komplettiert die in den letzten Jahren entstandene Familie der zweiten Generation von DVB-Rundfunkübertragungssystemen, DVB-S2 und DVB-T2.

DVB-C2 setzt auf das neue Modulationsverfahren Coded Orthogonal Frequency Division Multiplex (COFDM) und die Fehlerkorrektur Low-Density-Parity-Check-Codes (LDPC). "Insgesamt kann mit DVB-C2 die maximale Downstreamkapazität im Kabel von heute circa 5 GBit/s in einem 862-MHz-Netzwerk auf bis zu 8 GBit/s erhöht werden", so Glatz.

DVB-C2-Empfängerchips werden zurzeit von verschiedenen Herstellern entwickelt. Das Testequipment stellten die Unternehmen Dektec und Sony sowie die Technische Universität Braunschweig in Form von Prototypen zur Verfügung.

Der bei Kabel Deutschland für neue Technologien und Standards zuständige Christoph Schaaf gibt sich nach Abschluss der Tests optimistisch: "Mit diesen vielversprechenden Messergebnissen wird unser Beschluss bestärkt, die Vorteile von DVB-C2 zum Nutzen unserer Kunden so schnell wie möglich in unseren Netzen einzusetzen. Wir erwarten, dass die ersten Endgeräte mit kombiniertem DVB-C2-/DVB-C-Empfangsteil Mitte 2011 erhältlich sein werden".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kein Oktober 08. Sep 2010

Wenn Du h.264 statt MPEG2 nutzt, "gewinnst" du angeblich so viel, als wenn Du die...

Imotep 08. Sep 2010

Ich glaub du hast eine Sehschwäche. Ein Fernseher von 1980 hat nicht mal annähernd die...

honululu-lover 07. Sep 2010

ich würds pferd von der anderen seite aufziehen - wenn ich in PAL schon mit nix...

athe 07. Sep 2010

"Der im internationalen DVB-Projekt entwickelte DVB-C2-Standard komplettiert die in den...

EntwicklerHeini 07. Sep 2010

Und wenn ja, dann würde mich mal interessieren mit was für einem Model das realisiert...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design

Das Surface Pro 8 ist da und sieht komplett anders aus. Das reicht von kleineren Displayrändern zu einem dünneren Chassis.

Microsoft: Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design
Artikel
  1. Surface Laptop Studio: Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen
    Surface Laptop Studio
    Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen

    Statt eines neuen Surface Book bringt Microsoft ein völlig neues Gerät heraus. Der Surface Laptop Studio hat ein ungewöhnliches Scharnier.

  2. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /