Abo
  • Services:

Vereinigte Arabische Emirate

USA nutzen Blackberry-Daten zur Spionage

Der Polizeichef von Dubai beschuldigt die USA, Blackberry-Daten zu Spionagezwecken zu benutzen. Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate fordert Zugang zu den verschlüsselten E-Mail-Daten.

Artikel veröffentlicht am ,
Dhahi Khalfan Tamim
Dhahi Khalfan Tamim

Ein Polizeichef aus den Vereinigten Arabischen Emiraten hat erklärt, die Geheimdienste der USA, Israels und Großbritanniens würden sich Zugang zu Blackberry-Nutzerdaten verschaffen. Darum versuche seine Regierung, den Gebrauch der Smartphones einzuschränken, sagte Dhahi Khalfan Tamim aus Dubai laut einem Bericht der Zeitung al-Khaleej. "Die Vereinigten Staaten sind der hauptsächliche Nutznießer davon, dass es keine Kontrollmöglichkeiten für den Blackberry gibt, weil sie ein Interesse daran haben, die Emirate auszuspionieren", sagte er. "Der Westen beschuldigt uns, die Freiheit der Blackberry-Nutzer einzuschränken, während die USA, Israel und Großbritannien Zugriff auf alle übertragenen Daten haben." Der Polizeichef sprach bei einem Gipfeltreffen arabischer Telekom-, IT-Manager und Regierungsvertreter.

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin, Aschaffenburg
  2. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Die Emirate, in denen es 500.000 Blackberry-Nutzer gibt, liefern sich mit dem Betreiber und Gerätehersteller Research in Motion (RIM) seit längerem eine öffentliche Auseinandersetzung. Die Regierung der Föderation hatte angedroht, Blackberry-Dienste vom 11. Oktober 2010 an zu blockieren, wenn RIM ihnen keinen Zugang zu verschlüsselten Nachrichten gewährt.

Saudi-Arabien begründete seine Forderung, Einblick in den verschlüsselten Datenstrom von Blackberry-Kunden zu erhalten, dagegen mit dem Schutz vor Terroranschlägen. In einer Stellungnahme erklärte RIM, dass das Unternehmen keinem Land Zugriff auf die Blackberry-Daten gewähre: "Die Blackberry-Enterprise-Lösung wurde entwickelt, um RIM oder jedwede dritte Partei unter allen Umständen daran zu hindern, verschlüsselte Informationen lesen zu können. Verschlüsselte Daten werden von RIM weder gespeichert noch können diese Daten eingesehen werden. RIM ist nicht in der Lage, Forderungen nach einer Kopie des Schlüssels zur Verschlüsselung nachzukommen, da weder RIM noch irgendein Provider noch irgendeine dritte Partei über einen Schlüssel verfügt - zu keinem Zeitpunkt."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. und Vive Pro vorbestellbar
  3. und 50€-Steam-Guthaben erhalten

Zyniker23 08. Sep 2010

Nicht mehr lange...

olle 07. Sep 2010

@asdfasdf2 Hey, die Puppe ist ja noch richtig heiß :) Aber in ihrem Namen Farah Malhass...

OSXler 07. Sep 2010

Hallo, es gibt ja eine Menge intelligenter Programmierer und Hacker, okay sagen wir...

US-Okkupant 07. Sep 2010

Wirtschaftsspionage und die Machterhaltung über fremde Staaten wird wohl auch zu den...

Peterle 2 07. Sep 2010

Hier bei Golem ist nichts bestätigt. Man nimmt jeden Furz und macht daraus eine...


Folgen Sie uns
       


Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt LG nach langer Verzögerung erstmals das transparente und flexible OLED. Auf der Veranstaltung hat LG nur eine Ecke mit einer Maschine dauerhaft gebogen. Gut zu sehen ist, dass die Gegenstände hinter dem Panel gut erkennbar, bei aktivem Display aber kaum sichtbar sind.

Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week) Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    •  /