Abo
  • Services:

Mark Hurd

Ex-HP-Chef soll Oracles Hardwareoffensive leiten

Oracle wird sich bei seiner Offensive im Serversektor auf den erst kürzlich von Hewlett-Packard gefeuerten Mark Hurd stützen. Übernahmen im Hardwarebereich sollen folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mark Hurd
Mark Hurd

Mark Hurd wechselt zu Oracle, wo er President und Aufsichtsrat wird. Das gab das Unternehmen in der vergangenen Nacht bekannt. Er ersetzt Oracles President Charles Phillips, der wie Hurd mit einer privaten Affäre massiv in die Öffentlichkeit geraten war. Oracle-Chef Larry Ellison erklärte, Phillips habe schon im Dezember 2009 darum gebeten, Oracle verlassen zu dürfen. "Wir werden seine Fähigkeiten und Führungsqualitäten vermissen, aber ich respektiere seine Entscheidung", sagte Ellison.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Continental AG, Frankfurt am Main, Wolfsburg

Hurd war Anfang August 2010 nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung und Untreue als Vorstandvorsitzender bei dem Computerhersteller Hewlett-Packard zurückgetreten. Auslöser waren Vorwürfe von Jodie Fisher, einer 50-jährigen Schauspielerin, die als Marketing Consultant für Hewlett-Packard gearbeitet hatte. Hurd und Fisher einigten sich finanziell und erklärten später beide, keine sexuellen Kontakte gehabt zu haben. Eine Überprüfung durch Anwälte im Auftrag von Hewlett-Packard konnte keine Beweise für sexuelle Belästigungen durch Hurd finden. Hurd habe jedoch gegen die Richtlinien des Konzerns verstoßen, weil er Geschenke für Fisher auf Firmenkosten abgerechnet hatte, so die Anwälte.

Ellison hatte bereits erklärt, dass Oracle nach Sun Microsystems weitere Hardwarehersteller kaufen wolle. Hurd, der vor seiner Zeit bei Hewlett-Packard bis 2005 Chef bei dem Geldautomatenhersteller und Data-Warehousing-Anbieter NCR war, verfügt in dem Bereich über große Erfahrung. "Die Strategie, Software und Hardware zu kombinieren, wird es Oracle ermöglichen, IBM in den Bereichen Enterprise Server und Speicher zu schlagen", sagte Hurd. "Wir haben einige tolle neue Systeme, die wir in diesem Monat auf der Oracle Openworld vorstellen werden. Ich bin begeistert, Teil des innovativsten Technologieteams in der IT-Branche zu sein."

Ellison, der den Rauswurf Hurds bei Hewlett-Packard öffentlich kritisiert hatte, sagte: "Mark hat bei Hewlett-Packard brillant gearbeitet und ich erwarte, dass er es bei Oracle noch besser machen wird. Es gibt keine Führungskraft in der IT-Welt, die mehr einschlägige Erfahrung hat als Mark." Ellison und Hurd gelten als enge persönliche Freunde.

Oracle President Safra Catz ist weiterhin für Finanzen, Recht und Übernahmen verantwortlich, Ellison leitet den Bereich Entwicklung. Hurd ist zuständig für Sales und Marketing.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Oracle Strikes... 07. Sep 2010

HP verklagt heute Hurd. Kommt grade bei CNBC. Das OP hat also Recht behalten.


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /