Abo
  • Services:

Mark Hurd

Ex-HP-Chef soll Oracles Hardwareoffensive leiten

Oracle wird sich bei seiner Offensive im Serversektor auf den erst kürzlich von Hewlett-Packard gefeuerten Mark Hurd stützen. Übernahmen im Hardwarebereich sollen folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mark Hurd
Mark Hurd

Mark Hurd wechselt zu Oracle, wo er President und Aufsichtsrat wird. Das gab das Unternehmen in der vergangenen Nacht bekannt. Er ersetzt Oracles President Charles Phillips, der wie Hurd mit einer privaten Affäre massiv in die Öffentlichkeit geraten war. Oracle-Chef Larry Ellison erklärte, Phillips habe schon im Dezember 2009 darum gebeten, Oracle verlassen zu dürfen. "Wir werden seine Fähigkeiten und Führungsqualitäten vermissen, aber ich respektiere seine Entscheidung", sagte Ellison.

Stellenmarkt
  1. mobileX AG, München
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Hurd war Anfang August 2010 nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung und Untreue als Vorstandvorsitzender bei dem Computerhersteller Hewlett-Packard zurückgetreten. Auslöser waren Vorwürfe von Jodie Fisher, einer 50-jährigen Schauspielerin, die als Marketing Consultant für Hewlett-Packard gearbeitet hatte. Hurd und Fisher einigten sich finanziell und erklärten später beide, keine sexuellen Kontakte gehabt zu haben. Eine Überprüfung durch Anwälte im Auftrag von Hewlett-Packard konnte keine Beweise für sexuelle Belästigungen durch Hurd finden. Hurd habe jedoch gegen die Richtlinien des Konzerns verstoßen, weil er Geschenke für Fisher auf Firmenkosten abgerechnet hatte, so die Anwälte.

Ellison hatte bereits erklärt, dass Oracle nach Sun Microsystems weitere Hardwarehersteller kaufen wolle. Hurd, der vor seiner Zeit bei Hewlett-Packard bis 2005 Chef bei dem Geldautomatenhersteller und Data-Warehousing-Anbieter NCR war, verfügt in dem Bereich über große Erfahrung. "Die Strategie, Software und Hardware zu kombinieren, wird es Oracle ermöglichen, IBM in den Bereichen Enterprise Server und Speicher zu schlagen", sagte Hurd. "Wir haben einige tolle neue Systeme, die wir in diesem Monat auf der Oracle Openworld vorstellen werden. Ich bin begeistert, Teil des innovativsten Technologieteams in der IT-Branche zu sein."

Ellison, der den Rauswurf Hurds bei Hewlett-Packard öffentlich kritisiert hatte, sagte: "Mark hat bei Hewlett-Packard brillant gearbeitet und ich erwarte, dass er es bei Oracle noch besser machen wird. Es gibt keine Führungskraft in der IT-Welt, die mehr einschlägige Erfahrung hat als Mark." Ellison und Hurd gelten als enge persönliche Freunde.

Oracle President Safra Catz ist weiterhin für Finanzen, Recht und Übernahmen verantwortlich, Ellison leitet den Bereich Entwicklung. Hurd ist zuständig für Sales und Marketing.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 10,99€
  3. 1,29€
  4. 39,99€

Oracle Strikes... 07. Sep 2010

HP verklagt heute Hurd. Kommt grade bei CNBC. Das OP hat also Recht behalten.


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /