Orion

Samsung kündigt Dual-Core-Prozessor für Smartphones an

Unter dem Codenamen Orion hat Samsung einen Dual-Core-Prozessor für Smartphones vorgestellt. Der Dual-Core-Chip basiert auf ARMs CPU-Design Cortex A9 und läuft mit einer Taktfrequenz von 1 GHz.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Orion wird in 45-Nanometer-Technik gefertigt und verfügt über zwei Cortex-A9-Kerne, die jeweils mit 1 GHz getaktet sind und je über 32 KByte Daten- sowie 32 KByte Instruktionscache verfügen. Samsung hat zudem 1 MByte L2-Cache in die CPU integriert.

Stellenmarkt
  1. Trainee (m/w/d) Informatik
    Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt am Main
  2. Team Manager (m/w/d) Embedded Security
    Elektrobit Automotive GmbH, Radolfzell
Detailsuche

Darüber hinaus hat Samsung Einheiten zur Hardwarebeschleunigung integriert, beispielsweise Video-Encoder und -Decoder. So soll der Chip in der Lage sein, Videos in voller HD-Auflösung von 1080p mit 30 Bildern pro Sekunde wiederzugeben und auch aufzuzeichnen. Die integrierte GPU soll gegenüber dem Vorgänger des Orion die Grafikleistung verfünffachen.

Diverse integrierte Schnittstellen sollen für hohe Flexibilität sorgen und den Aufwand für Gerätehersteller reduzieren. So lassen sich an den Prozessor NAND-Flash, moviNAND, eine SSD oder Festplatte per SATA anbinden und auch eine eMMC-Schnittstelle steht zur Verfügung. Auf Speicherseite kann LPDDR2 oder DDR3 verwendet werden. Auch einen GPS-Basisbandprozessor hat Samsung in den Chip integriert.

Dabei kann der Orion von Hause aus drei Displays ansteuern, zwei Displays, die direkt im Gerät sind sowie ein externes Display, das per HDMI 1.3a angebunden wird.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    27.-29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Samsung will seinen neuen, auf ARMs Cortex A9 basierenden Dual-Core-Prozessor ab dem vierten Quartal 2010 an ausgewählte Kunden ausliefern. Die Massenproduktion ist für die erste Hälfte des Jahres 2011 vorgesehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trollversteher 08. Sep 2010

Natürlich muss man das, ich vermute mal du bist kein Programmierer?

someone 07. Sep 2010

damit man den inhalt des bildschirms auf den riesenbildschirm im konferenzraum übertragen...

Der Kaiser! 07. Sep 2010

Ich vermisse das auch.

tux-zuechter 07. Sep 2010

was ist eigentlich der neuste stand zum HD3 ? da wurde ja echt viel spekuliert... und am...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /