Abo
  • Services:

Typhoon

Winzige Zweifingermaus für unterwegs

Typhoon hat mit der MO-100 eine Computermaus ins Programm genommen, die mit nur zwei Fingern bedient wird. Mehr Auflagefläche bietet das kleine Eingabegerät auch nicht: Es ist ungefähr so groß wie eine Ein-Euro-Münze.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Typhoon MO-100 ist 29 x 19 x 8,5 mm groß und wird nach Angaben von Typhoon mit Zeige- und Mittelfinger bedient, die in zwei Mulden auf die Oberfläche der optischen Maus gelegt werden. Geklickt wird durch Fingerdruck. Das Gerät soll sowohl für Rechts- als auch Linkshänder geeignet sein.

  • Typhoon MO-100
  • Typhoon MO-100
  • Typhoon MO-100
Typhoon MO-100
Stellenmarkt
  1. Tecmata GmbH, Mannheim
  2. Heitmann IT GmbH, Hamburg

Die Maus tastet den Untergrund mit 1.000 dpi ab. Sie ist kabelgebunden und wird in den USB-Port eingesteckt. Um den Transport zu erleichtern, hat Typhoon die Maus mit einem Kabelaufroller ausgestattet, der über eine Federmechanik das Kabel nach leichtem Rucken aufzieht.

Die Typhoon MO-100 soll rund 15 Euro kosten und ab sofort erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€

nice 08. Sep 2010

DANKE fuer die Rechenarbeit! Ich hätte mir die maus fast bestellt, weil ich dachte die...

nanu 07. Sep 2010

welche ?

Fatal3ty 07. Sep 2010

Ich bin Linkshänder und ich besitze Logitech© G5 und habe keine Probleme damit, diese...

Hotohori 07. Sep 2010

Stimmt, fände ich so rum auch sinnvoller, vielleicht ging es den Hersteller aber auch um...

br0ck3n 07. Sep 2010

Was soll man dazu sagen? Es passt eben haargenau ins Portfolio der Firma Typhoon. Die...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /