Abo
  • Services:

95 Watt TDP

Phenom II X4 955 mit 3,2 GHz wird sparsamer

In Japan sind erste Bilder einer neuen Version von AMDs zweitschnellstem Quadcore aufgetaucht. Der Phenom II X4 955 wird dort für umgerechnet 130 Euro in einer Einzelhandelsverpackung angeboten und soll statt bisher 125 nur noch 95 Watt TDP aufweisen. Er verfügt aber nicht mehr über einen offenen Multiplikator.

Artikel veröffentlicht am ,
95 Watt TDP: Phenom II X4 955 mit 3,2 GHz wird sparsamer

In AMDs offizieller Preisliste taucht der neue Phenom II noch nicht auf, unbestätigten Angaben zufolge soll er aber im September 2010 weltweit auf den Markt kommen. Die bei Ascii.jp gezeigten Bilder stellen nicht nur die CPU selbst dar, sondern auch deren Einzelhandelsverpackung. Sie ist blau, und nicht wie beim bisherigen Phenom II X4 955 schwarz. Das ist ein Hinweis darauf, dass der neue Prozessor nicht mehr als Black Edition mit offenem Multiplikator erscheinen wird.

Stellenmarkt
  1. Kistler Instrumente GmbH, Aachen
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg

Darauf deutet auch die Modellnummer (OPN) hin, die bei dem gezeigten 955 mit HDX955 beginnt. Die bisherige Version der CPU trägt die OPN HDZ955, womit sie auch in AMDs Vergleichsdatenbank zu finden ist. Einen HDX955 gibt es dort auch schon, er wird aber noch mit 125 Watt TDP geführt - AMDs Datenbanken geben öfter Hinweise auf neue Produkte, deren Daten dann aber meist noch inkorrekt eingetragen sind.

Für umgerechnet knapp 130 Euro wird der neue 955 in Japan derzeit angeboten. Das bisherige Modell mit 125 Watt TDP steht mit 145 US-Dollar in AMDs Preisliste, so dass bei Vorstellung der CPU leichte Preissenkungen zu erwarten sind.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. 149€ (Bestpreis!)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Brainfart 24. Sep 2010

Was meinst du mit übertaktbaren Cores? Black Edition oder Turbo Boost? Bei den 45W...

Brainfart 24. Sep 2010

Ich würde mich beim 955 C2 auch nicht auf's Undervolting verlassen... Bei 0,05V unter...

Django79 07. Sep 2010

Hm, soweit ich weiß haben doch alle Phenom-II-Triplecores 95 Watt TDP. Und da kann man...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /