• IT-Karriere:
  • Services:

95 Watt TDP

Phenom II X4 955 mit 3,2 GHz wird sparsamer

In Japan sind erste Bilder einer neuen Version von AMDs zweitschnellstem Quadcore aufgetaucht. Der Phenom II X4 955 wird dort für umgerechnet 130 Euro in einer Einzelhandelsverpackung angeboten und soll statt bisher 125 nur noch 95 Watt TDP aufweisen. Er verfügt aber nicht mehr über einen offenen Multiplikator.

Artikel veröffentlicht am ,
95 Watt TDP: Phenom II X4 955 mit 3,2 GHz wird sparsamer

In AMDs offizieller Preisliste taucht der neue Phenom II noch nicht auf, unbestätigten Angaben zufolge soll er aber im September 2010 weltweit auf den Markt kommen. Die bei Ascii.jp gezeigten Bilder stellen nicht nur die CPU selbst dar, sondern auch deren Einzelhandelsverpackung. Sie ist blau, und nicht wie beim bisherigen Phenom II X4 955 schwarz. Das ist ein Hinweis darauf, dass der neue Prozessor nicht mehr als Black Edition mit offenem Multiplikator erscheinen wird.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Darauf deutet auch die Modellnummer (OPN) hin, die bei dem gezeigten 955 mit HDX955 beginnt. Die bisherige Version der CPU trägt die OPN HDZ955, womit sie auch in AMDs Vergleichsdatenbank zu finden ist. Einen HDX955 gibt es dort auch schon, er wird aber noch mit 125 Watt TDP geführt - AMDs Datenbanken geben öfter Hinweise auf neue Produkte, deren Daten dann aber meist noch inkorrekt eingetragen sind.

Für umgerechnet knapp 130 Euro wird der neue 955 in Japan derzeit angeboten. Das bisherige Modell mit 125 Watt TDP steht mit 145 US-Dollar in AMDs Preisliste, so dass bei Vorstellung der CPU leichte Preissenkungen zu erwarten sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hisense 70-Zoll-LED (2020) für 669,99€, Beats Kopfhörer günstiger)
  2. Am Black Monday bis zu 20 Prozent Rabatt auf TV & Audio
  3. (u. a. Beats Studio3 Over Ear Bluetooth für 189€, Powerbeats Pro kabellose In-Ear-Bluetooth...
  4. (u. a. Crusader Kings III - Royal Edition für 42,99€, Mount & Blade II - Bannerlord für 27...

Brainfart 24. Sep 2010

Was meinst du mit übertaktbaren Cores? Black Edition oder Turbo Boost? Bei den 45W...

Brainfart 24. Sep 2010

Ich würde mich beim 955 C2 auch nicht auf's Undervolting verlassen... Bei 0,05V unter...

Django79 07. Sep 2010

Hm, soweit ich weiß haben doch alle Phenom-II-Triplecores 95 Watt TDP. Und da kann man...


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Logitech G Pro Superlight im Kurztest: Weniger Gramm um jeden Preis
Logitech G Pro Superlight im Kurztest
Weniger Gramm um jeden Preis

Man nehme das Gehäuse der Logitech G Pro Wireless und spare Gewicht ein, wo es geht. Voilá, fertig ist die Superlight. Ist das sinnvoll?

  1. Ergo M575 im Test Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
  2. MX Anywhere 3 im Test Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
  3. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser

    •  /